Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen 79 Erstklässler lernen an den Grimmener Grundschulen
Vorpommern Grimmen 79 Erstklässler lernen an den Grimmener Grundschulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:55 25.08.2014

Grammendorf — 19 Mädchen und Jungen besuchen ab heute die 1. Klasse der Grammendorfer Grundschule. Noch etwas schüchtern nahmen sie nach der offiziellen Einschulungs-Feierstunde am Sonnabend in ihrem Klassenraum Platz. „Das ist am Anfang immer so, ändert sich aber schnell und die Kinder werden mutiger“, sagte Schulleiterin Annette Buck.

Klassenlehrerin Elvira Zachow nahm ihren Schützlingen dann auch schnell die Scheu, zeigte ihnen, wo sie sitzen, wie die Schulmappe gepackt wird und erzählte, was in den nächsten Tagen und Wochen auf sie zukommt.

Mit Programmen wurden die Abc-Schützen in Grimmen begrüßt. In der Friedrich-Wilhelm-Wander-Grundschule packten die 37 neuen Schüler gemeinsam mit Schulleiterin Angela Rüster und einer Handpuppe zum ersten Mal einen Schulranzen. „Ich habe eine schöne Mappe. Die ist total groß“, sagte Ayleen Dubbert total stolz. Als dann auch noch die jetzigen Zweitklässler jedem Neuen eine Rose überreichten, musste so manches Elternteil in der Sporthalle der Schule eine Träne wegwischen. „In diesem Moment wird einem bewusst, wie schnell die Vorschulzeit vergangen ist. Bei mir als Oma kullern da schon ein paar stolze Tränen“, sagte Christiane Telke (57). Anschließend ging es zum ersten Mal in den Klassenraum, wo auf den Tischen die großen und prall gefüllten Schultüten bereitlagen.

Bis die Erstklässler der Dr. Theodor-Neubauer-Grundschule ihre Zuckertüten in den Händen halten konnten, dauerte es ein wenig. Im Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ wurden sie feierlich begrüßt. „Die Einschulung ist für jedes Kind, aber auch für die ganze Familie ein besonderes Ereignis. Deshalb geben sich unsere Schüler auch immer solche Mühe, die neuen Erstklässler zu begrüßen“, sagte Schulleiterin Birgit Mietzner. Nach der Feierstunde machten sich die Abc-Schützen auf den Weg zur Schule. Eine kleine Geschichte der beiden Klassenlehrerinnen führte die aufgeregten Knirpse zu den Zuckertütenbäumen, wo für jedes Kind eine Tüte abgepflückt wurde. „Jetzt bin ich gespannt, was da so alles drin ist“, konnte es nicht nur Henning Griwahn kaum noch abwarten.

27 Erstklässler wurden in die Grundschule Brandshagen aufgenommen. Schüler und Gäste verfolgten das Programm, das ihnen die Schüler der dritten Klasse boten. „Ich bin bestimmt mindestens so aufgeregt wie ihr.“, sagte Schulleiterin Antje Kieschnick (42). „Aber es gibt keinen Grund zur Sorge, denn die kommenden Jahre an unserer Schule werden sicher schön für euch.“ Nach ihrer mitreißenden Rede überreichte sie zusammen mit Klassenlehrerin Sandra Falkenau (41) jedem Schüler jeweils eine Blume und eine Medaille, die stolz entgegengenommen wurden. Im Anschluss an die darauf folgende erste Unterrichtsstunde durften die Erstklässler ihre prall gefüllten Zuckertüten vom schuleigenen Apfelbaum pflücken.

Der große Zuckertütenbaum in Horst steht links vor der Schultür. Der Weg dorthin war geschmückt mit Luftballons, riesigen Blumen und Schmetterlingen aus Papier. Flüsternd gingen die Erstklässler daran vorbei in das Schulgebäude. „Hereinspaziert in eure Klasse“, sagte Klassenlehrerin Annemarie Preuß. Sie hat am Sonnabend zum ersten Mal eine Klasse eingeschult und war ebenso aufgeregt wie ihre Schützlinge. Und dann ging es zum Zuckertütenbaum, wo in jeder kleinen Tüte eine Überraschung der Lehrerin drin war. Und natürlich gab es anschließend die großen Schultüten von den Eltern.

In Kandelin führten fünf kleine Hexen durch das Programm. Pastorin Nicole Chibici erzählte den Kindern die Geschichte vom Elefanten Elmar. Nach einem gemeinsamen Mitmachlied ging es endlich in den Klassenraum, wo Eveline Böttcher ihren Schützlingen die ersten Dinge im Schulalltag erläuterte. Aber zuvor bekam William Bagrahmian ein Geburtstagsständchen. „Das war cool“, freute sich der frisch gebackene Siebenjährige, der somit gleich eine Doppelparty in Griebenow feiern konnte.



S. Last, R. Pendzinsky, R. Mielke und A. Jaekel,

Der August läuft sehr gut in Marlow. 3786 Gäste an einem Dienstag, das ist Rekord für einen Wochentag.

25.08.2014

Gewand Scharfe Gitarrenklänge erklangen während bei der dritten Rock-Breeze am Ribnitzer Hafen.

25.08.2014

Grimmener SV gewinnt gegen Sievershäger SV.

25.08.2014
Anzeige