Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen A 20: Pegel kündigt neue Moorbrücke an
Vorpommern Grimmen A 20: Pegel kündigt neue Moorbrücke an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 23.10.2017
Die abgesackte Autobahn 20 bei Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) und die Folgen für den Straßenverkehr in der Region sorgen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin für Ärger. (Archivfoto) Quelle: Bernd Wüstneck / Dpa
Anzeige
Tribsees

Die abgesackte Autobahn 20 bei Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) und die Folgen für den Straßenverkehr in der Region sorgen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin für Ärger. Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) erklärte am Mittwoch: „Wir werden jetzt nachträglich eine traditionelle Moorbrücke errichten müssen.“

Die abgesackte Autobahn 20 bei Tribsees (Kreis Vorpommern-Rügen) und die Folgen für den Straßenverkehr in der Region sorgen in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin für Ärger.

Auch im Verkehrsausschuss des Schweriner Landtags waren die Schäden an der A20 am Mittwoch Thema. Die Oppositionsparteien im Landtag– die AfD und die Linke – fordern von der Landesregierung, bei der Sanierung der Autobahn auf bewährte Methoden zu setzen. Die billigste Variante darf kein Maßstab sein.

Für den Tourismusverband in MV gefährdet die lange Sperrung der maroden A20 das Urlaubergeschäft im Land. Die Vereinigung der Unternehmensverbände für MV fordert, dass bei der Schadensbehebung Gründlichkeit vor Schnelligkeit gehen muss. Denn: Von einer intakten Ostseeautobahn hängt die weitere wirtschaftliche Entwicklung einer ganzen Region – des Landesteils Vorpommern

Bernhard Schmidtbauer

17 Projekte zwischen Altenpleen, Barth, Fäsekow und Tribsees können aus EU-Topf gefördert werden

12.10.2017

Ein DKW F8 wurde in der Elmenhorster Sattlerei Lahs aufgehübscht / Die Arbeiten dauerten drei Monate

12.10.2017

In der Gemeinde Sundhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) stellten Polizisten einen 29-jährigen Pkw-Fahrer, der ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Diese musste er bereits in der Vergangenheit abgeben.

11.10.2017
Anzeige