Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Abschied mit Überraschung
Vorpommern Grimmen Abschied mit Überraschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:49 16.07.2013
Die erste große Schultüte gab es für die zukünftigen Erstklässler Magnus Jahns, Anika Hübscher, Jaspar Lewe-Hohtop und Ben Jegutzki (v. l.) aus der Kita „Guckmalfix & Drehmalfix“ schon zur Verabschiedung von den Erzieherinnen Kathrin Bläsing (re.) und Angela Zahnke (links). Fotos (5): Anja Bruder

„Ich habe schon zwei Zähne verloren. Guck,“ antwortet der sechsjährige Marc Tröllsch aus Neuendorf wie aus der Pistole geschossen auf die Frage, ob er sich freue, im August eingeschult zu werden. Seiner Meinung nach wäre es damit an der Zeit, nun Rechnen, Schreiben und Lesen zu lernen. „Ich habe noch gar keinen verloren“, sagt darauf Tara-Jean Weiß (6), ebenfalls aus Neuendorf. „Aber dafür kann ich schon gut rechnen.“

Die beiden werden ab dem 5. August die Grundschule Süderholz besuchen. Darauf wurden sie und vier weitere Kinder aus der Kindertagesstätte „Findus“ in Neuendorf von ihrer Erzieherin Fanny Paepke-Sauerborn (29) in den vergangenen Jahren vorbereitet. „Wir haben zum Beispiel verschiedene Bildungsbereiche mit in den Kita-Alltag eingebaut“, erklärt sie.

Und natürlich gehörte auch ein Schnuppertag in der zukünftigen Schule zur Vorbereitung. „Da fiel den Kindern das lange Sitzen und Zuhören noch ziemlich schwer“, erzählt Fanny Paepke-Sauerborn. Aber daran würden sich die Mädchen und Jungen schon noch gewöhnen, ist sie sicher. Traditionell werden zukünftige Erstklässler aus der Klevenower Kita „Guckmalfix & Drehmalfix“ mit einer großen, von den Erziehern gebastelten Schultüte und einem Fest verabschiedet. „Das Motiv durften die Kinder sich selbst aussuchen“, erzählt Erzieherin Kathrin Bläsing. Ob Piratenschiff, Einhorn oder Dinosaurier, die Kids waren neugierig, welche Überraschungen sie darin erwarten würden. Eingeladen waren zum Grillen und zur Kutschfahrt dann auch alle Muttis und Vatis.

ab

Hilfebedürftige ältere Personen sollen neues Heim in Privathaushalten finden.

16.07.2013

und Marlow zählen zu Aufstiegskandidaten.

16.07.2013

Mannschaft der Peene-Werkstätten misst sich im September beim Wettkampf mit 16 Länderteams in Dortmund.

16.07.2013
Anzeige