Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Abtshagen soll wachsen
Vorpommern Grimmen Abtshagen soll wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 13.01.2018
Ortseingangsschild von Abtshagen aus Richtung Franzburg. Quelle: Anja Krüger
Abtshagen

Die Gemeinde Wittenhagen soll wachsen. „Anfragen von Bauwilligen gibt es häufig“, sagt Bürgermeister Frederic Beeskow (Wählergemeinschaft). Zur Kommune gehören außerdem Abtshagen als einwohnerstärkstes Dorf sowie Glashagen, Kakernehl und Windebrak.

Viele Baulücken seien bereits geschlossen, andere Grundstücke, die sich anbieten würden, liegen im Außenbereich, so dass sie nicht als Bauplätze dienen könnten. „Deshalb werden wir prüfen, wo wir ein Baugebiet erschließen und dort Baurecht schaffen“, informiert Beeskow. Ihm schwebt ein Gebiet für bis zu 15 Bauplätze vor. „Wir streben ein gesundes Wachstum an. So wie es für uns stemmbar ist“, bekräftigt er. Die Gemeinde biete mit Grundschule, Kita, Sportplatz, Vereinen für jedes Alter, aktiver Kirchgemeinde und Einkaufsmöglichkeit das meiste, was sich Familien wünschen würden.

Almut Jaekel

Während des Neujahrsempfanges des Landkreises Vorpommern-Rügen in Trinwillershagen am Freitagabend kam es zu sehr vielen herzlichen Begegnungen zwischen Menschen des Landkreises und der Bundeskanzlerin.

15.01.2018

Seit 2001 hat sich Grimmen zu einer interessanten Kunststadt entwickelt

13.01.2018

Baustart für die Darßbahn, eine Ortsumgehung für Wolgast und eine wieder befahrbare A 20 – im Jahr 2021 sollen diese Vorhaben Wirklichkeit werden und Vorpommern voranbringen.

13.01.2018