Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Ältester Heizkanal der Stadt ist Geschichte

Greifswald Ältester Heizkanal der Stadt ist Geschichte

Für Schönwalder Verhältnisse war es ein historisches Bauwerk / Möwencenter-Zufahrt wird eingeschränkt

Voriger Artikel
Erneut Opferstock in der Marienkirche geplündert
Nächster Artikel
Gewinn un Verlust

An der Ecke Lomonossowallee/Einsteinsteinstraße lag der älteste Kanal. Er wurde mittlerweile entfernt und entsorgt. Die Fernwärmerohre, die er schützte, wurden durch neue ersetzt.

Quelle: Fotos: Kai Lachmann

Greifswald. Das Loch wird immer größer. Etwa zwei Meter tief, fünf Meter breit und mindestens zehn Meter lang ist es schon und klafft wie eine empfindliche Wunde auf dem Fußweg an der Lomonossowallee. Ein Bagger schaufelt an der Ecke zur Einsteinstraße den Fußweg weiter auf. „Das wird noch ein Stück da lang gehen“, sagt Bauleiter Jörg Emmrich von den Greifswalder Stadtwerken und zeigt in Richtung des Penny- Marktes. Wegen der Erdarbeiten ist am kommenden Montag und am Dienstag auch die Einfahrt zum Möwencenter-Parkplatz nicht von der Einsteinstraße aus möglich.

OZ-Bild

Für Schönwalder Verhältnisse war es ein historisches Bauwerk / Möwencenter-Zufahrt wird eingeschränkt

Zur Bildergalerie

Es gab viel Wärmeverlust. Wenn im Winter Schnee lag,

war über dem Heizkanal alles geschmolzen.“Bauleiter Jörg Emmrich

Warum das Ganze? „Die Technik hat in den letzten 46 Jahren einen großen Schritt nach vorne gemacht“, erklärt Emmrich, weswegen der Energieversorger derzeit an der Stelle baggern und bauen lässt. Seit 1970 lag der Heizkanal unter der Erde. Für Schönwalder Verhältnisse fast schon ein historisches Bauwerk. „Im Kanal waren die Fernwärmerohre. Die mussten wir austauschen“, so der Bauleiter. Es habe zu viel Wärmeverlust gegeben. Das sei zum Beispiel daran zu erkennen gewesen, dass, wenn überall Schnee lag, oberhalb der Rohre alles geschmolzen war.

Die neuen schwarzen Fernwärmeleitungen sind zum großen Teil schon verlegt, etwa auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Dubnaring. Mit einem Durchmesser von 25 Zentimetern sind sie vergleichsweise groß. „Das ist die Hauptversorgungsleitung für den Stadtteil“, sagt Emmrich. Einen Kanal drum herum braucht sie nicht mehr. „So ist es wartungsfreundlicher“, meint er. Um an schadhafte Rohre heranzukommen, musste früher eben erstmal der Kanal aus Stahlbeton geöffnet werden. Die modernen Rohre seien robust genug. Durch sie wird Wasser mit einer Temperatur von bis zu 130 Grad Celsius fließen – vom Heizkraftwerk Helmshäger Berg zu den Wohnungen im Viertel, aber auch in der Südstadt und in der Fleischervorstadt. Natürlich komme das Wasser nicht kochend heiß aus der Leitung, sagt Stadtwerke-Sprecherin Steffi Borkmann. Ehe es zur Verfügung steht, werde es mit kaltem Wasser „runtergemischt“. „An der Hausanschlussstation hat es eine Temperatur von etwa 70 Grad Celsius.“

Haben die Stadtwerke einen Teil des ältesten Kanals aufbewahrt? „Nein“, sagt Borkmann. „Er wurde entsorgt.“ Bauleiter Emmrich fügt an: „Schönwalde I ist damit kanalfrei.“ Das stimmt allerdings nur zu 99 Prozent. Direkt unter der Lomonossowallee führt noch ein letztes Stück entlang. Es wäre schlicht zu aufwendig gewesen, dafür extra die Teerdecke aufzunehmen.

Alle Bauarbeiten sind laut Plan am 9. September fertig. Die neuen Rohre sollen dann 30 Jahre halten – mindestens.

Kai Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.