Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ärztehaus: Lift fährt endlich
Vorpommern Grimmen Ärztehaus: Lift fährt endlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 10.05.2017
Patient Peter Weber vor dem neuen Fahrstuhl im Grimmener Ärztehaus. „Er macht einen guten Eindruck“, sagt er.
Grimmen

Zugegeben, er sieht jetzt richtig chic aus – der Fahrstuhl im Grimmener Ärztehaus. Sämtliche Wände sind mit glänzendem Aluminium ausgekleidet, die alten Türen wurden durch moderne ersetzt, Bedienelemente und Displays sind ausgetauscht. „Er macht einen guten Eindruck“, meint auch Peter Weber aus Poggendorf. Der Senior ist seit Jahren Patient bei mehreren im Haus praktizierenden Ärzten.

„Leider gibt es drinnen aber immer noch keine Sitzgelegenheit“, kritisiert die Grimmenerin Ilona Lewerenz. Sie muss öfter mit ihrem im Rollstuhl sitzenden Mann ins Ärztehaus und ist deshalb auf den Fahrstuhl angewiesen. Klar freue sie sich über die Modernisierung, sie könne aber bloß der Anfang sein, denn das Haus in der Ossietzkystraße sei nach wie vor alles andere als behindertengerecht eingerichtet, erklärt sie. Denn die Eingangstüren müssten sich automatisch öffnen lassen, damit Rollstuhlfahrer überhaupt eine Chance hätten, ins Haus zu kommen, fügt sie hinzu.

Das 1974 errichtete Grimmener Ärztehaus weist in vielen Belangen noch DDR-Standard auf und ist stark sanierungsbedürftig. Die Instandsetzung des Fahrstuhles erfolgte auch nur, nachdem der Lift 2016 innerhalb von sechs Wochen zweimal steckenblieb und betagte, gehbehinderte Patienten stundenlang in ihm verharren mussten. In einem Fall musste sogar die Feuerwehr anrücken. Bezahlt hat die Instandsetzung noch der Landkreis Vorpommern-Rügen, der bislang Eigentümer der Immobilie war.

Im Dezember 2016 hatte der Kreistag allerdings deren Verkauf an die Hillebrand-Gruppe aus Hennef in Nordrhein-Westfalen beschlossen. Deren Chef, Herbert Hillebrand, will das Haus ab Herbst neu gestalten. Unter anderem versprach er auch, eine Rampe für Rollstuhlfahrer anbauen zu lassen.

Reinhard Amler

Kreistag verweist das Thema Schülerverkehr in die Fachausschüsse

10.05.2017

Storchennest-Kita in Altenpleen wurde für rund 272000 Euro umgebaut

10.05.2017
Ribnitz-Damgarten Ackerland zu Weideland: Widerstand wird immer größer - Bauern sagen Nein zu Plänen von Nord Stream 2

Pipeline-Konzern will Ackerland umwandeln, um Erdgas-Trasse bauen zu dürfen

10.05.2017