Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Arbeitsagentur wirbt für Berufsabschluss
Vorpommern Grimmen Arbeitsagentur wirbt für Berufsabschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:45 10.09.2013

Die Fakten sind bekannt: Die Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern wird immer älter. Immer weniger junge Leute rücken nach. In einigen Branchen und Regionen fehlen heute schon qualifizierte Fachkräfte. „Wenn sich die Unternehmen der Region neue, bisher unentschlossene Arbeitskräftepotenziale sichern wollen, sollten hierzu auch die sogenannten ‚Spätstarter‘ gehören“, sagt Dr. Jürgen Radloff, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stralsund.

Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen könne, habe bessere Einkommenschancen, ein geringeres Arbeitslosenrisiko, auch die Gefahr von Altersarmut nimmt ab. Doch nicht nur für den einzelnen, auch für die Unternehmen hat ein Berufsabschluss Vorteile, wirbt die Arbeitsagentur: mehr Know-how für den Betrieb, qualifiziertere Arbeit und motivierte Mitarbeiter. Warum also nicht auch einem Bewerber eine Chance geben, der möglicherweise schon etwas älter ist? Vielleicht sogar unter den Mitarbeitern im eigenen Unternehmen, die bereits ohne Berufsabschluss als Helfer im Betrieb tätig sind? Im letztgenannten Fall kann die Arbeitsagentur die Qualifizierung der „Spätstarter“ sogar mit Leistungen aus dem Programm WeGebAU (Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen) unterstützen. Interessierte Arbeitgebern können Kontakt mit dem Arbeitgeberservice.

Kontakt: über die Agentur, kostenfreie Servicenummer für Arbeitgeber

(☎ 0800/4555520)

OZ

Ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende für Grimmens Kampfsportler.

10.09.2013

GSV-Damen schneiden bei Pokalturnieren sehr gut ab.

10.09.2013
Sport Grimmen Fußball / B-Junioren - Mit Not-Elf Runde weiter

Nachwuchs setzt sich im Elfmeterschießen durch.

10.09.2013
Anzeige