Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Auch nachts ist man nicht allein
Vorpommern Grimmen Auch nachts ist man nicht allein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 15.02.2017

Von wegen nachts ist man in Grimmen allein auf der Straße. Einer 54-jährigen Grimmenerin wäre das wohl auch lieber gewesen. Denn als sie des Nachts kurz nach null Uhr mit ihrem Pfiffi – ihrem Hund – Gassi gehen war, machte sie Bekanntschaft mit drei ihr fremden Hunden. Sofort habe sie ihren Pfiffi, der in der Größe den anderen wohl unterlegen war, auf den Arm genommen, erzählte sie der Polizei.

Ein Herrchen oder Frauchen habe sie zunächst nicht gesehen. Schützend hielt sie ihr kleines vierbeiniges Familienmitglied, versuchte die nächtlichen Störenfriede abzuwehren. Denn diese hätten versucht, ihren Hund anzugreifen.

Die Rettung sei dann mit dem Herrchen der drei Angriffslustigen gekommen. Ich denke, der junge Mann hatte wohl auch nicht damit gerechnet, kurz nach Mitternacht jemandem zu begegnen und hatte seine Hunde deshalb nicht angeleint. Dieser hätte sich aber sofort erkundigt, ob etwas passiert sei, erzählte sie den Polizeibeamten und hielt dem Hundehalter, den sie nicht kannte, dies zugute. Jedoch habe sie wohl der Aufregung wegen unter Schock gestanden. Denn die Bisswunde an der Hand, die habe sie erst später zu Hause bemerkt.

OZ

Mehr zum Thema

Täglich erreichen die OZ-Redaktion weitere Leserbriefe zur Namensablegung der Uni Greifswald

10.02.2017

Undemokratische Entscheidung? Abstimmen bis das Ergebnis passt? Die OZ geht den wichtigsten Thesen nach.

11.02.2017

Die Entscheidung der Universität zu Ernst Moritz Arndt bewegt die OZ-Leser

11.02.2017

9600 Kinder und Jugendliche in Vorpommern- Rügen nutzen die 2013 eingeführte Bildungskarte / Kreis arbeitet mit 430 Anbietern zusammen/ Bürgerservice hilft bei der Antragstellung

15.02.2017

Hits aus „Evita“, „Tanz der Vampire“ und „Aladdin“

15.02.2017

Literarischer Abend im Barther Bibelzentrum

15.02.2017
Anzeige