Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ausscheid wird zur heißen Angelegenheit
Vorpommern Grimmen Ausscheid wird zur heißen Angelegenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.06.2016

Da brannte es nicht nur in der Feuerschale, als beim Ausscheid der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Franzburg-Richtenberg in Leyerhof der schnellste Trupp ermittelt wurde. Auch die Sonne stand hoch am Himmel und brachte die 160 Feuerwehrmänner, -frauen, -mädchen und -jungen ziemlich ins Schwitzen.

„Man muss stauen, mit welchen Ehrgeiz die Kameraden dennoch dabei sind“, lobte Amtswehrführer Hans-Jürgen Krauel (61). In voller Montur galt es, die verschiedenen Wettkämpfe zu bewältigen – den Motorsägenwettbewerb, die Station „Knoten & Bunde“ oder den simulierten Löschangriff. Bei letzterem hatten die Floriansjünger wenigstens noch eine kleine Chance, etwas vom kühlen Nass abzubekommen.

Wobei das meiste Wasser aber dann doch der trockene Rasen auf dem ehemaligen Sportplatz in Leyerhof abbekam.

Für den kleinen Ort in der Gemeinde Wendisch Baggendorf als Austragungsort wurde sich anlässlich des 70-jährigen Bestehens der kleinen Wehr entschieden. Seit etwas über zehn Jahren führt Bodo Hardtke (59) diese. Drei große Einsätze hatte die 13 Mann starke Wehr, zu der auch sechs Ehrenmitglieder gehören, bereits in diesem Jahr. Darunter ein Scheunenbrand in Turow und eine Explosion eines Wohnhauses in Wendisch Baggendorf – „Da hat sich die Alarmierungsgemeinschaft mit der Wehr Glewitz/Strelow bewährt“, sagt Bodo Hardtke. Einmal im Monat würden sich die Kameraden der beiden Wehren zur gemeinsamen Ausbildung treffen. Gerade bei den Glewitzern schien dies auch gefruchtet zu haben. Zwar konnten sie sich beim Löschangriff mit ihrer Zeit von etwas über 43 Sekunden nicht unter die ersten drei der neun anwesenden Feuerwehren kämpfen, ernteten aber den Lob vom Amtswehrführer Krauel. Bei diesem Wettkampf ging es aber nicht nur um den Sieg sondern traditionsgemäß auch um den Wanderpokal des Amtsvorstehers Peter Fürst, der immer einen kleinen Obolus in die Trophäe steckt. Und das Amtsoberhaupt ließ es sich nicht nehmen, selbst auch bei dem Ausscheid im Kampfgericht beim Motorsägenwettbewerb mitzuwirken. Hier sahnten die Leyerhofer dann auch noch ein wenig ab. Mit Thomas Wussow und André Beyer stellten sie das drittbeste Team als es darum ging, Holzscheiben in einer vorgegebenen Stärke von einem Stamm zu sägen.

Bevor die beiden bei der Siegerehrung ihr Präsent überreicht bekamen, wurde zwei Blauröcken noch etwas angeheftet. Eberhard Ike, ehemaliger Wehrführer Papenhagens, und Manfred Dehne von der Wehr Glewitz/Strelow bekamen die Brandschutzehrennadel in Gold verliehen.

Anja Krüger

Schnellster Trupp - Frauen: 1. Franzburg 2. Velgast 3. Velgast Schnellster Trupp - Männer: 1. Richtenberg 2. Velgast 3. Leyerhof Löschangriff „nass“ - Frauen 1.

06.06.2016

Großer Umzug und Dorffest zum 80-jährigen Bestehen / Großes Fest mit vielen Höhepunkten

06.06.2016

Mit der „Jugendflamme I“ wurde am Samstag während des Parkfestes in Griebenow der Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Süderholz ausgezeichnet.

06.06.2016
Anzeige