Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Barther Werft heute Abend in der ARD
Vorpommern Grimmen Barther Werft heute Abend in der ARD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2017
Barth

Heute Abend zeigt die ARD um 20.15 Uhr den Usedom-Krimi „Nebelwand“ mit Katrin Sass in der Hauptrolle. Für den Krimi war an drei Tagen im April 2016 in der Barther Werft Rammin gedreht worden. Bereits im September 2016 erhielten die Zuschauer der Filmdoku „Hollywood am Ostseestrand“ von Katrin Klein, die im NDR-Fernsehen lief, einen kleinen Einblick in die Dreharbeiten am Ostufer des Barther Hafens.

Als Höhepunkt der damaligen Filmaufnahmen stand an einem frühen Sonnabendmorgen gegen 2.30 Uhr ein 35 Tonnen schwerer Holzkutter in Flammen und wurde unter Absicherung durch die Barther Feuerwehr vollständig niedergebrannt. Einige der Barther Feuerwehrleute, wie Frank Nehls, erhielten von der Produktionsfirma sogar kleine Statistenrollen. Selbst die Dokufilmer des NDR, die eigentlich nur die Krimiproduktion begleiten wollten, passten Regisseur Andreas Herzog vorzüglich in sein Drehbuch und wurden durch ihn spontan mit der Rolle des Aufnahmeteams einer Nachrichtensendung betraut.

Als Filmboot hatte Nils Rammin einen alten Kutter zur Verfügung gestellt, der sowieso abgewrackt werden sollte. Es war nicht die erste Filmkulisse aus seiner Werft: Produktionsfirmen anderer Krimis, der Komödien „Küstennebel“ und „Ottos Eleven“ sowie des Kinderfilms „Fünf Freunde“ waren bei ihm auch schon fündig geworden.

Im Usedom-Krimi „Nebelwand“ geht es um eine Obdachlose, die beim Brand einer Segeljacht im Sportboothafen beinahe ums Leben kommt. Kommissarin Julia Thiel (Lisa Maria Potthoff) nimmt die Ermittlungen auf. Die abgefackelte Jacht gehört einem Verein, der gestrauchelten Kids maritime Grundkenntnisse vermitteln soll.

Zehn Jahre zuvor war das Schiff in eine Havarie verwickelt gewesen, bei der ein Urlauberehepaar starb und nur der sechsjährige Sohn überlebte. Karin Lossow (Katrin Sass) – die Mutter der Ermittlerin Julia Thiel – erinnert sich gut an den Fall. Ist der Junge nun zurückgekehrt, um den Tod seiner Eltern zu rächen?

In der Werft Rammin wurden übrigens die Szenen mit den am Boot arbeitenden Jugendlichen, dem Brandsatzwerfer, der Rettung einer brennenden Obdachlosen, dem brennenden Kutter und der Brandursachenermittlung gedreht. Die Fortsetzung des „Nebelwand“-Krimis mit dem Namen „Trugspur“ wird am 26. Oktober um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Volker Stephan

Kreis springt ein und gibt pro Jahr über fünf Millionen Euro für betroffene Familien aus/ Hinzu kommen 1,3 Millionen Euro fürs Essengeld

19.10.2017

Nach Insolvenz des alten Trägers haben Eltern wieder Sicherheit

19.10.2017

8000 Euro muss der kürzlich neu aufgestellte Förderverein der Kirche in Abtshagen (Landkreis Vorpommern-Rügen) aufbringen, um sein erstes Projekt umsetzen zu können.

19.10.2017