Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Begleitung bis in den Tod
Vorpommern Grimmen Begleitung bis in den Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:34 14.10.2016
Symbolbild: Fürsorglich kümmern sich Pfleger um kranke Menschen – bis in den Tod. Quelle: Mascha Brichta / Dpa
Anzeige
Grimmen

Beim Pflegeteam Ostseeküste in Grimmen werden seit vielen Jahren pflegebedürftige Menschen behandelt. Derzeit befinden sich etwa 30 Menschen in Behandlung: Unter anderem Intensivpatienten, Demenzkranke, Komapatienten und Sterbenskranke.

„Bei Palliativ-Patienten gibt es keine Chance auf Heilung“, erklärt Einrichtungsleiter Daniel Buchholz. „Die Behandlung zielt darauf ab, sie auf ihrem letzten Weg zu begleiten, ihre Schmerzen zu lindern und ihnen zu zeigen, dass sie nicht allein sind.“

Sechs Todkranke wurden in diesem Jahr bereits behandelt. 2015 waren es zehn. Die Palliativpflege gewinnt an Bedeutung, denn für die Angehörigen ist es oft eine große seelische und körperliche Belastung, die Sterbenden rund um die Uhr zu Hause zu betreuen.

Peter Franke

Mehr zum Thema

Heute entscheidet die Bürgerschaft, ob das Tochterunternehmen Sophi gegründet werden darf / OZ zeigt, was dafür und dagegen spricht

10.10.2016

Beate Kraut und Elisabeth Jochem aus Zinnowitz gehören zum Team, das Menschen in schweren Lebenslagen hilft

11.10.2016

Am Mittwoch fand der „Jungs-Tag“ in Mecklenburg-Vorpommern statt. Grimmener Schüler erhielten im Pflegeheim „Kursana“ erste Einblicke in den Pflegeberuf. Es fehlt vor allem an männlichem Personal

13.10.2016

125 Musiker und Tänzer zeigen ihr Können am Sonntag

14.10.2016

Zehnte Auflage der Party steigt in der Mehrzweckhalle im Schönwaldecenter

14.10.2016

Professor Dr. Michael Succow spricht zum Thema „Schützen durch Nutzen“ / Außerdem gibt es Infos zum nordvorpommerschen Wald

14.10.2016
Anzeige