Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Besucher lachen mit der Sonne
Vorpommern Grimmen Besucher lachen mit der Sonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:48 09.09.2013
Andreas Haake kam am Grill ganz schön ins Schwitzen, denn auch die Sonne meinte es gut. Fotos (5) : Christine Drabsch

Es war das 19. Familien-Sommerfest auf dem Gelände der Kita “Zwergenland“, das am vorigen Sonnabend bei strahlendem Sonnenschein gefeiert wurde. Jener Kita, die am 1. Oktober ihr 20-jähriges Jubiläum begeht. Schon von weitem sahen die Besucher die bunten Luftballons, die die Umzäunung schmückten. Daneben stand ein rot glänzendes Feuerwehrfahrzeug. Und auf dem Festgelände herrschte emsiges Treiben. Tische und Bänke waren schon aufgebaut, auch der Grill, auf dem Andreas Haake von der Freiwilligen Feuerwehr Deyelsdorf die ersten Steaks und Bratwürste wendete. Der Zuckerwatte- Stand lockte kleine Leckermäuler, darunter die fünf Jungen der Familie Horschik, und auch das Kinderkarussell mit den Pferdchen und Autos war bereits umlagert. Die kleine Caro ließ ihr Gesicht von Medy Witt schminken und lief dann als „Schmetterling“ über den Platz.

Kita-Leiterin Christine Wähner begrüßte die Gäste und bedankte sich bei allen Partnern, die der Kita über die vergangenen zwei Jahrzehnte zur Seite gestanden haben. Vor allem bei der Gemeinde, den Eltern der Kita-Kinder, den Sponsoren und ihrem Kita-Team. Sie alle hatten am Sonnabend reichlich Grund zur Freude. Wie immer waren natürlich die Feuerwehrmänner der FFw Deyelsdorf dabei, die — wie Erhard Haake erzählte — 15 aktive Mitglieder hat und außerdem 17 Ehrenmitglieder.

Vor kurzem sei auch ein Förderverein der Feuerwehr gegründet worden. „Wir sind immer da, wenn wir gebraucht werden“, sagte Haake. Die Feuerwehr sei eine wichtige Größe in der Gemeinde, auch wenn es um die Ausrichtung von Festen gehe. Im Mai des nächsten Jahres stehe übrigens ein Jubiläum an — der 80. Geburtstag der Feuerwehr, berichtete er.

In fröhliche Stimmung brachte die Besucher gleich Schorsch Seiler aus Rostock, der später noch als Clown Fridolin bei den Kindern für Furore sorgte. Er rief die Männer und Frauen zu einem Wettstreit auf: Wer kann am längsten einen Bierkrug stemmen? Die Resonanz war verhalten, doch einige Männer und Frauen wagten sich. Schorsch zückte die Stoppuhr, und los ging es. Dabei musste mancher bzw.

manche feststellen, dass es schwieriger als gedacht ist, einen 7,8 Kilo schweren Bierkrug mit der Hand in der Waagerechten zu halten. Schorsch stachelte sie an:“Der Rekord in MV liegt bei 3 Minuten und 45 Sekunden.“ Aber diese Zeit zu erreichen, erwies sich als illusorisch. Da ließen alle sich doch lieber vom Programm verwöhnen: Denn auch die Line-Dancer aus Bad Sülze und der Reiterhof Grade mit seinen Pferden hatten sich angekündigt. Außerdem zeigten die Kleinen bei ihrer Mini-Playback-Show, was sie so alles drauf haben.

„Schade, dass nicht alle aus dem Dorf Interesse an dem Sommerfest haben“, meinte Sven Buggenhagen, der mit seiner Lebensgefährtin Yvonne Rachay und Sohn Sascha gekommen war. Solche Feste gebe es auf den Dörfern ja nicht so häufig, deshalb seien eine willkommene Abwechselung.

Wir sind immer da, wenn wir gebraucht werden.“Erhard Haake,

Feuerwehrmann

Christine Drabsch

Uta König und Helga Bugajski sind begeistert. Die beiden Grimmenerinnen haben am Sonntagnachmittag einen Rundgang durch die Marienkirche unternommen — in Begleitung von Sven Thurow, ...

09.09.2013

Gründungsmitglied Udo Böttcher liebt das Familiäre.

09.09.2013

Kontrolleur Rolf-Michael Eggert kümmert sich um die Sicherheitsstandards.

09.09.2013
Anzeige