Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bewaffneter Fräden

Bewaffneter Fräden

Wilhelm Busch hett eene Fabel schräben, dei hett den Titel „Bewaffneter Frieden“.

Voriger Artikel
Narren eröffnen Karnevalssaison
Nächster Artikel
600 Menschen ziehen mit Laternen durch die Stadt

Wilhelm Busch hett eene Fabel schräben, dei hett den Titel „Bewaffneter Frieden“. Dor dröppt dei Voß up den Ägel, den hei up dei Anwiesung von den König henwiest, „aftaurüsten“, denn dei Fräden is verkünnigt worden: „Und weißt du nicht, daß jeder sündigt, der immer noch gerüstet geht.“ Hei föddert den Ägel deswägen up, glieks dat Tachelfell   em   tau övergäben. Dei Ägel denkt över nich doran, sien Fell aftauleggen, bevör nich dei Voß siene Tähnen rutbräken lett. Vörsichtshalber makt hei sik glieks rund, so dat em siene välen Tacheln dicht ümschluten. So kann hei sik ganz friedlich verhollen, hett twors siene Tacheln as Waffen, „bewaffnet doch als Friedensheld“. Wilhelm Busch makt uns in siene Fabel düdlich, dat all tau glieke Tiet afrüsten mööten, üm dat Gliekgewicht un dormit den Fräden tau erhollen. Wenn ik mi dei Welt von hüüt ankiek, so sünd Afrüstungsafkamen tietwies afschlooten worden. Denn över geew un gifft dat ümmer wedder niege Konflikte, tann Bispill von Amerika unner falsche Anschuldigungen in'n Irak utlöst un späder in Lybien. Rußland hett dei Krim besett't un unnerstützt dei Rebellen in dei Ostukraine. Dei Bedeiligten sünd över keene „Frädenshelden“, in'n Gägendeil, sei sünd „Kriegsutlöser“mit dei Behauptung, Fräden tau bringen... un dat mit „Waffengewalt“.

In dei Fabel von La Fontaine „Die Wölfe und die Schafe“ heit dat, dat na dusend Johr Krieg dei Wülf un Schaap beschlooten hemm, dat endlich Fräden warden süll. Sei verinborten, dat beide Sieden as Frädenspand Geiseln uttuschen sülln: „Die Wölfe ihre Brut (ihre Welpen), die Schafe ihre Hunde.“ So würd dat denn ok makt. Doch denn keem „die böse Stunde“. Intwischen wier dei Wulfsbrut groot un stark worden un „hatte Lust genug zum Morden“. Sei erwörgten dei halwe Schaapshaud. Dei ollen Wülf erwörgten denn „frech und kalt die ahnungslosen Hunde“. La Fontaine schrifft an't End: „Mit Schurken gibt's nur Krieg so lang, bis sie geschlagen.“ As Ergäwnis mööt man seggen: „Fräden kann dat bloots gäben, wenn man gliekberechtigt miteenanner ümgeiht un dei Fräden bewaffnet is, so gaud dat ok wier, wenn ut „Waffen Plaugschare schmäd't würden.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
500 Jahre Reformation

Martin Luther war ein Alphatier, Polarisierer und schlimmer Antisemit - die Historikerin Lyndal Roper macht Schluss mit dem Mythos vom sympathischen Reformator. In ihrer Luther-Biografie untersucht sie auch die Bedeutung von Luthers Darmträgheit für die Reformation.

mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.