Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Bischof unterwegs zwischen Sund und Trebel
Vorpommern Grimmen Bischof unterwegs zwischen Sund und Trebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 17.04.2018
Grimmens Pfarrer Wolfgang Schmidt (v. l.) Bischof Hans-Jürgen Abromeit im Grimmener Altenheim Kkursana-Domizil gemeinsam mit Anneliese Knoll und Harry Stuff, die beide im Heimbeirat aktiv sind. Quelle: Almut Jaekel
Grimmen

Kirchen, Kapellen, Friedhöfe und immer wieder Menschen, die direkt oder indirekt mit den Kirchengemeinden zwischen Sund und Trebel zu tun haben, lernte Bischof Hans-Jürgen Abromeit auf seiner Rundtour während der vergangenen Tage kennen.Gestern Vormittag erfuhr er beispielsweise im Grimmener Altenheim Kursana-Domizil von den Heimbeiratsmitgliedern Anneliese Knoll und Harry Stuff, wie sie dort leben, er besuchte Grimmens Bürgermeister Benno Rüster und mit dem Stoltenhäger Agrarbetrieb einen der Pächter kirchlicher Flächen in der Region. In Griebenow zeigte sich besonders Landesmusikdirektor Frank Dittmar beeindruckt von der besonderen Orgel und probierte das Instrument in der Schlosskapelle gleich aus.Seine „Besuchswoche“ hatte Bischof Abromeit bereits am 15. März in Groß Bisdorf begonnen. Einen Tag später war er im Pfarramt Elmenhorst zu Gast und am 6. April in Tribsees. Zu Wochenbeginn wurde er dann in der Gemeinde Sundhagen willkommen geheißen. Dort besuchte Abromeit Landwirte, dieWohnungsverwaltung Miltzow der Hillebrand-Gruppe, den Opernale-Verein und die Amtsverwaltung in Miltzow, wo er auch auf Sundhagens Bürgermeister Helmut Krüger (CDU) traf. Im Amt ließ er sich nicht nur die Strukturen erläutern, sondern informierte sich auch über aktuelle Vorhaben. Immer wieder spielte im Gespräch der Schulneubau in Miltzow eine Rolle, dem auch der Bischof große Bedeutung beimisst.Abromeit sprach von einem Idealfall, weil sowohl der Leitende Verwaltungsbeamte Andreas Heite als auch Sundhagens Bürgermeister Krüger Mitglieder im Gemeindekirchenrat Horst/Reinberg seien. Das verkürze Wege, wenn es zum Beispiel darum geht, einen durch den Sturm in seiner Standsicherheit gefährdeten Baum auf einem Friedhof zu begutachten. Diskutiert wurden auch Personalangelegenheiten, denn die Kirche braucht Nachwuchs. Noch 2018 verlässt Pastorin Rosemarie Rabe aus Brandshagen die Pfarrstelle. 2019 folgt ihr der Pastor in Horst, Fred Burmeister, in den Ruhestand.ra/aj

Jaekel Almut

Infolge des vielen Frostes in den vergangenen Wochen sind die Tomatenpflanzen auf dem Biohof Kampe in Bretwisch (Landkreis Vorpommern-Rügen) in der Vegetation etwa 14 Tage zurück.

12.04.2018

Die Stadt Grimmen ehrte einen verdienstvollen Bürger, die erfolgreichsten Sportler und Wahlhelfer.

12.04.2018

. Strahlende Augen und viele lächelnde Gesichter gestern Nachmittag beim Frühlingsfest im Grimmener Kursana-Domizil.

12.04.2018