Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Bogenschützen auf der Jagd nach 3D-Zielen
Vorpommern Grimmen Bogenschützen auf der Jagd nach 3D-Zielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 13.07.2018
Die Bogenschützen zielten bei der Waldrunde auf die unterschiedlichsten 3D-Modelle auf dem Parcours des PSV Grimmen. Quelle: Foto: Verein

Das Krokodil am Wassergraben, der Fuchs im Dickicht oder das Reh im Wald – diese und andere 3D-Modelle waren die Ziele der 32 Schützen, die sich beim 2.

Mittsommernachtsturnier des PSV Grimmen auf die Jagd machten.

Die Wahl der Waffen fiel dabei ganz unterschiedlich aus. Von den klassischen Lang- und Primitivbögen, bis hin zu hochmodernen Recurve- und Jagdrecurvebögen war alles vertreten. Zusammen mit der Wertung in den Altersklassen gab es damit am Ende des Wettkampfes acht Sieger, die sich über den Titel des besten Mittsommernachtsjägers freuen konnten. Auch für die Teilnehmer mit Behinderung war die Runde ohne Probleme zu bewältigen.

Die besondere Herausforderung waren dabei nicht nur die Ziele auf dem Parcours zu entdecken und die Entfernung richtig abzuschätzen, sondern auch die einsetzende Dämmerung. „Die Gruppen haben zum Teil etwas getrödelt. Am Ende mussten die Ziele mit Taschenlampen beleuchtet werden, damit die Modelle überhaupt noch anvisiert werden konnten“, erzählt Jan Tippelt vom PSV Grimmen.

Punkte für die Gesamtwertung konnten in drei Disziplinen gesammelt werden. Zunächst ging es auf die Waldrunde, bei der die Sportler drei Pfeile hatten, um das Ziel zu treffen. Nach dem nordischen Modell gab es mehr Punkte, wenn das Ziel bereits mit einem der ersten Pfeile getroffen wurde. In der folgenden Hunterrunde gab es nur noch einen Pfeil pro Ziel. Hier ging es darum, die Erfahrungen aus der ersten Runde umzusetzen und direkt zu punkten. Neben den Standard- konnte auf die beweglichen Sonderziele ein Viertel der Gesamtpunkte eingesammelt werden.

Im abschließenden Cloutschießen auf einen künstlichen Dodo in 60 Metern Entfernung war die jüngste Sportlerin Sophie Rumkorb erfolgreich und durfte eine der 3D-Figuren mit nach Hause nehmen. Bei der Siegerehrung gegen 23 Uhr wurde Georg Bauerschmidt, der mit seinem Recurvebogen 713 Punkten erzielte zum erfolgreichsten Schützen gekürt. Die anderen Klassen gewannen Jens Sebbin (590), Finn Albrecht (355), Leon Studier (503), Mario Sumpf (621) Stefanie Ziemann, (448), Sophie Rumkorb (465), Susan Reichenbach (483).

Infos für Bogenschützen und Anfänger unter www.bogensport-grimmen.de

Niklas Kunkel

„Vor 28 Jahren habe ich vor dem Problem gestanden: Wie mache ich mich selbstständig? Heute lautet es: Wie verkaufe ich meinen Betrieb?“ Elektromeister Reinhold Krettek (62) ist ratlos.

13.07.2018

25 Jahre hat das Paar den Konsum betrieben

13.07.2018

Lauterbach. Auch in diesem Jahr gibt es beim Freiwasserschwimmen von der Insel Vilm bis in den Hafen von Lauterbach nur 400 Startplätze.

13.07.2018
Anzeige