Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Borkenkäfer im Anflug
Vorpommern Grimmen Borkenkäfer im Anflug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:48 12.06.2017
Kleiner Käfer, großer Schaden - der Borkenkäfer ist winzig, kann aber ganze Wälder zum Absterben bringen. Quelle: Noatnick, Claudia
Bremerhagen

Er ist etwa fünf Millimeter groß, ziemlich verfressen und scheint sich momentan sehr wohl zu fühlen – der Borkenkäfer. Im Bremerhäger Forst kontrolliert Revierförster Hendric Wojtek regelmäßig dort aufgestellte Fallen, um Aufschlüsse über das Aufkommen des Fichtenschädlings zu erhalten.

Denn der kleine Käfer ist alles andere als harmlos. Schafft er es erst einmal, sich durch die Rinde einer Fichte zu bohren und darin seine Eier abzulegen, dann kann er ganze Bäume zum Absterben bringen. Im Moment herrschen für den fünf Millimeter großen Vielfraß ideale Bedingungen: Der Borkenkäfer liebt Temperaturen über 15 Grad Celsius. Und wenn es dazu wenig regnet, ist es für ihn perfekt.

Von Panik ist Hendric Wojtek zwar weit entfernt, dennoch, so sagt er, könne es nicht schaden, etwas wachsamer zu sein und den gefräßigen Fichtenschädling im Auge zu behalten. Bereits befallene Bäume werden derzeit gefällt und abtransportiert, um die Ausbreitung des Borkenkäfers einzudämmen.

Claudia Noatnick

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Samstagmorgen im Kreuzungsbereich der B 194 in Poggendorf (Landkreis Vorpommern-Rügen). Die Straße musste für eine halbe Stunde komplett gesperrt werden.

11.06.2017

„Grimms feurige Erben“ – eine Gruppe aus Feuerspuckern, -jongleuren und -tänzern – traten am Freitagabend erstmals vor dem Grimmener Wasserturm (Landkreis Vorpommern-Rügen) auf.

12.06.2017

Am Freitagabend wurden bei Unfällen auf der A 20 bei Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) zwei Menschen schwer- und fünf weitere leicht verletzt.

10.06.2017