Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Brand auf Betriebsgelände
Vorpommern Grimmen Brand auf Betriebsgelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 08.10.2018
Der Container war nicht mehr zu retten. Gegen den Mitarbeiter wird nun wegen des Verdachts der umweltgefährdenden Abfallbeseitigung ermittelt. Quelle: Polizei
Grimmen

Auf einem Betriebsgelände im Gewerbegebiet „Stoltenhäger Straße“ in Grimmen brannte am Montagmittag ein Lagercontainer nieder.

Ein Mitarbeiter einer ansässigen Firma wollte, nach ersten Erkenntnissen der Polizei, Gartenabfälle in dem Container – eine Art Bauwagen – verbrennen. Dadurch fing auch darin abgestellter Unrat Feuer. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den 55-jährigen Mann aus dem Amtsbereich Niepars wegen des Verdachts der umweltgefährdenden Abfallbeseitigung.

Gegen 12 Uhr sahen Polizisten des Grimmener Reviers bei einer Streifenfahrt die Rauchsäule aus dem Gewerbegebiet aufsteigen. Sie verständigten die Freiwillige Feuerwehr der Trebelstadt und fuhren zum Brandort. Als die Polizisten eintrafen, brannte der Container bereits in voller Ausdehnung. Zwar hatte der Firmenmitarbeiter selbst noch versucht, den Brand zu löschen, dies gelang ihm aber nicht. Warum der Firmenmitarbeiter ausgerechnet in dem Container das Laub und Astwerk verbrennen wollte, ist unklar.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grimmen, die mit drei Fahrzeugen ausgerückt waren, löschten schließlich noch die Reste ab. Bis circa 14 Uhr waren sie im Einsatz.

Jaekel Almut

Familie Rittmeier aus Krakow (Vorpommern-Rügen) traf mit dem Angebot der Malwerkstatt den Nerv der Trebelstädter. Vor allem die Kinder sind eifrig dabei.

08.10.2018

Monika Ortmann aus Wittenhagen stellte schon in Havanna, Chile und Argentinien aus. Aktuell plant sie ein weiteres Projekt, das sie nach Brasilien führen könnte.

08.10.2018

350 Gäste waren im Kulturhaus „Treffpunkt Europas“ mit von der Partie

08.10.2018