Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Brass Band macht ordentlich Stimmung in der Kirche

Groß Bisdorf Brass Band macht ordentlich Stimmung in der Kirche

Bodo Lemke und seine Crew in Groß Bisdorf zu Gast / Leider blieben viele Plätze leer

Voriger Artikel
Tschüß, Frau Bobzien!
Nächster Artikel
Fünf Personen bei Unfall verletzt

Die Pomerian Brass Band trat am Sonnabend in der Kirche von Groß Bisdorf auf.

Quelle: Walter Scholz

Groß Bisdorf. Wer die Pommersche Bläsergruppe „Pommerian Brass Band“ in der Kirche von Groß Bisdorf nicht erlebt hat, hat einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen verpasst.

Neunzig Minuten ging es Sonnabend rund im Gotteshaus und die leider nur wenig erschienenen Zuhörer waren durchweg entzückt. „Nach der Wende habe ich mit Weihnachtsmusik angefangen, jetzt wurde mehr daraus“ erzählt der musikalische Leiter Bodo Lemke. Seine Musikerkollegen kommen aus Greifswald, Anklam und von Rügen.

Meistens ist die Gruppe mit fünf Musikern unterwegs, aber es gibt eine Dreifach-Besetzung für den Fall der Fälle. Bodo Lemke spielt auch mal als Solist, so zum Beispiel bei Beerdigungen.

Musik bestimmt einen großen Teil der Freizeit für die Erzieher, Bänker und Berufsbetreuer. Trompete, Tuba, Tenor- und Bariton-Saxophon werden gespielt und auch Schlagzeug.

„Wir freuen uns, hier zum ersten Male spielen zu können und sind gleichzeitig erfreut, dass wir im Gemeindehaus auch proben dürfen“, sagt Lemke. „Ich hoffe, dass es der Beginn einer guten Zusammenarbeit ist, wir auch mehr musikalisches Leben ins Dorf bringen“, freute sich Pastorin Nicole Chibici-Revneanu über den Auftritt.

Das Konzert begann mit einem Jagdsignal „Begrüssung“. Neben Filmmusik, Swing, Dixi, Märschen und Schlagern gehören nämlich auch jagdliche Lieder zum Repertoire der Pommerschen Bläsergruppe. Es folgte ein Musikstück aus dem „Freischütz“ von Carl Maria von Weber.

Schwarzer Hut und Sonnenbrille gehörten zu einem Song über die Mafia und den bekannten „Paten“. Auch nach New Orleans ging die Reise. Selbst Partykracher, wie „Wochenend und Sonnenschein“ waren zu hören. Dass man auch bekannte Märsche für sich interpretieren kann, zeigte „Alte Kameraden“. Der Titel wurde mit einem ganz persönlichen Touch gespielt.

Mit meist 25 verschiedenen Titel unterhält die Band auch bei Dorffesten oder Festlichkeiten in Familien.

Walter Scholz

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Leserforum
Markus Juhls (v.r.) von der AOK Nordost, Notar Thomas Lemcke und weitere Experten beantworteten die Fragen der Besucher - hier in Greifswald.

Ein Pflegefall kann jederzeit eintreten. Hilfe bieten die Pflegestützpunkte im Land an. Wichtig ist, dass die Angehörigen über eine Vorsorgevollmacht verfügen.

mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.