Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Breitbandausbau: Grundstückseigner sind verunsichert
Vorpommern Grimmen Breitbandausbau: Grundstückseigner sind verunsichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 11.01.2018
Bis 2019 soll jedes Grundstück in Vorpommern-Rügen schnelles Internet bekommen. Quelle: Peyronnet, Susanne
Anzeige
Miltzow

In den drei Gemeinden des Amtes Miltzow sind viele Grundstückseigentümer verunsichert, weil sie von der Telekom noch nicht die versprochenen Antragsformulare für den von der Bundesregierung geförderten Breitbandausbau erhalten haben. Sie fürchten nun, diese Anträge nicht mehr fristgerecht verschicken zu können, was zur Konsequenz hat, dass sie Anschlussgebühren von 800 Euro zahlen müssen. Holger Schmidt von der Telekom beruhigt aber. Er sagt, dass in einer ersten Welle noch nicht alle Grundstückseigentümer erfasst werden konnten, weil viele Adressen einfach fehlten. Deshalb werde es nach umfänglichen Recherchen nun eine zweite Antragswelle Ende Januar/Anfang Februar geben.Er bittet allerdings darum, die Anträge schnell auszufüllen und zurückzuschicken. „Wer erst im März aufwacht, riskiert dann tatsächlich, dass er 800 Euro zahlen muss.“

Reinhard Amler

In der Nacht zu Mittwoch wurde in den Dorfkonsum in Breesen (Landkreis Vorpommern-Rügen) eingebrochen. 27 Dosen des koffeinhaltigen Getränks nahmen der oder die Täter mit.

10.01.2018

Spezialwerkzeug im Wert von mehreren tausend Euro stahlen der oder die Täter aus der Werkstatt in der Stralsunder Straße in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen). Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

10.01.2018

Vorpommern ist bei Reitsportlern beliebt. Eine Studie sagt der Region viel Potenzial voraus. Doch es fehlt an Zusammenarbeit über Kreisgrenzen hinaus.

10.01.2018
Anzeige