Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Buntes Treiben beim Herbstmarkt

Grimmen Buntes Treiben beim Herbstmarkt

Hunderte Menschen belebten gestern die Grimmener Innenstadt. Erlös kommt dem Schulförderverein zu Gut.

Voriger Artikel
Land investiert 775 000 Euro in Polizeigebäude
Nächster Artikel
Förderschule holt ersten Umwelt-Titel

Hunderte Menschen waren gestern Vormittag in der Innenstadt auf den Beinen.

Grimmen. Riesige Kürbisse, wunderschöne Kränze aus getrockneten Naturprodukten und herrlich duftende Leckereien. Kurz gesagt: Herbstmarkt in der Grimmener Innenstadt. Organisiert hat ihn am Dienstag die Regionalschule „Robert Koch“.

„Unser Markt im September hat inzwischen eine lange Tradition“, sagt Lehrerin Silke Freese. Etwa 280 Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen der Regionalschule sorgten gestern Vormittag für munteres Treiben auf dem Marktplatz. Hunderte Grimmener kamen und schauten sich an den Ständen um.

00010i8a.jpg

Viele Besucher hatten großes Interesse an den Naturprodukten. Sogar die großen Kürbisse waren begehrt. Die Leute fragten sich nur, wie sie die Giganten nach Hause bekommen.“Kenny Schönau (13)

Zur Bildergalerie

„Jeder sollte etwas Herbstliches von zu Hause oder aus dem Garten der Großeltern mitbringen“, erzählt Milena Oergel (13). Gemeinsam mit Freundin und Klassenkameradin Antonia Panzenhagen (12) hatte sie bunte Blumengestecke gebastelt, die schnell das Interesse der Marktbesucher weckten. „Ich finde es klasse, dass die Schüler solch einen Markt organisieren. Für solch schöne Herbstdekoration würde man im Geschäft doch mehr Geld ausgeben müssen. Da gebe ich doch lieber dem einen oder anderen Schüler meine Euros “, lobt Ursula Hess (51) die Idee.

Richtig zu buckeln hatten derweilen Hardy Schröder (12), Jan Schneider (12) und Kenny Schönau (13). Die drei Jungen waren mit einem Bollerwagen auf dem Kopfsteinpflaster unterwegs und versuchten, ihre großen Kürbisse und Zucchini zu verkaufen. Und bei so vielen Menschen in der Innenstadt war auch schnell ein Abnehmer gefunden. „Davon koche ich mir eine leckere Kürbissuppe“, meinte Martina Schultz (34) schmunzelnd, stellte sich aber zugleich die Frage, wie sie den erworbenen Kürbis-Giganten am besten nach Hause bekommt. Wer etwas Leckeres essen wollte, musste aber nicht erst den Heimweg antreten. An jedem zweiten Stand standen Waffeln, etwas Deftiges vom Grill, Milchshakes oder selbstgepresste Säfte bereit. „Wir brauchen drei Orangen für ein leckeres und sehr gesundes Getränk“, erklärten Emily Woigk (13) und Ann-Carolin Kremser (13).

Im Laufe des Vormittags füllte sich die Innenstadt zunehmend. So mancher Schüler bewies sogar sein Talent als Marktschreier. „Die Leute kaufen die Sachen einfach schneller und besser, wenn man sie gezielt anspricht“, hatten Tom Blanck (12) und Josua Possehl (13) schnell ein Erfolgrezept herausgefunden. Und da die Einnahmen zugleich einem guten Zweck dienen, ließen sich die Grimmener auch nicht zwei Mal bitten und unterstützten die kreative Idee.

„Der Erlös des Markttages kommt unserem Schulförderverein zu Gute“, erklärte Silke Freese. Dieser unterstützt beispielsweise Projekte und Feste an der Regionalschule „Robert Koch“ oder gibt gezielte Hilfen für einzelne Schüler, um deren Teilnahme an Klassenfahrten finanzieren zu können.

Doch der gestrige Herbstmarkt ist erst der Anfang. In genau zwei Wochen organisieren dann die 5. und 6. Klassen der Schule auch einen solch bunten herbstlichen Markt. „Wir haben uns vor einigen Jahren entschieden, dies so zu trennen. Sonst wären es für die Besucher zu viele Angebote auf einmal, und die einzelnen Schüler an den Ständen hätten dann auch nichts davon“, erklärte Silke Freese.

Der zweite Markt findet dann am 24. September auf dem Schulhof und in der Mensa statt.

„Also, ich habe etwas Leckeres vom Grill gegessen, mir ein Stückchen Kuchen zum Kaffee mitgenommen und sogar ein schönes Gesteck gekauft“, sagte Besucherin Sabine Krönke nach dem Besuch des Marktes zufrieden.

 

 

Raik Mielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 060

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist