Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Das Wasser bleibt erstmals drin im blauen Becken

Kirch Baggendorf Das Wasser bleibt erstmals drin im blauen Becken

Kühles Nass und Eisdruckpolster sollen Kirch Baggendorfs Schwimmbad im Winter schützen

Voriger Artikel
Traurige Fans ohne Oberindianer
Nächster Artikel
Wasser bleibt erstmals vor dem Winter drin im blauen Becken

Gemeindearbeiter Klaus Becker prüft den richtigen Sitz der Eisdruckpolster im Kirch Baggendorfer Schwimmbad.

Quelle: Foto: Peter Franke

Kirch Baggendorf. Zum ersten Mal in seiner Geschichte bleibt das Wasser über Winter im Becken des Kirch Baggendorfer Schwimmbades. Grund dafür ist die nagelneue Folie, die während der Sanierung der Badeanstalt im Schwimmbecken verlegt worden ist. „Früher waren da nur Beton und blaue Farbe“, blickt Gemeindearbeiter Klaus Becker auf die Zeit zurück, als die 2,5 Millionen Wasser jeweils vor dem Winter abgelassen wurden. „Die Folie ist nicht frostempfindlich, die kann man auch für Dächer verwenden“, weiß Folienfachverleger Johannes Obermann aus Berlin, der im Frühling diesen Jahres im Kirch Baggendorfer Schwimmbad tätig war. Das Wasser diene als mechanischer Schutz für die Folie.

Damit die blaue Beschichtung bei starkem Eis nicht nach oben gedrückt und zudem die Überlaufrinne vor Eisdruck bewahrt wird, hat Gemeindearbeiter Becker zusammen mit zwei Helfern 155 sogenannte Eisdruckpolster aus Kunststoff an zwei Innenseiten des Beckenrandes aufgefädelt.

Folien-Experte Obermann empfiehlt allerdings, alle vier Seiten des Beckens zu schützen. Dafür könnten – aus Kostengründen und als Provisorium – auch zur Hälfte mit Wasser gefüllte Kunststoffkanister dienen, die für diesen Zweck zusammengebunden werden.

Das Kirch Baggendorfer Schwimmbad war nach zehn Monaten Sanierung im Juli diesen Jahres neu eröffnet worden. 1,2 Millionen Euro waren dank Fördermitteln des Innen- und des Wirtschaftsministeriums verbaut worden. Zu dem Komplex gehört auch der neue Tourismus-Info-Point Recknitz-Trebeltal, der zugleich als Eingang für die Badeanstalt dient.

Der Gemeindearbeiter pflanzte jetzt auf dem Areal 77 rote Rosen. Zum Komplettieren sind weitere 50 Rosen nötig – dafür sucht die Gemeinde einen Sponsor.

Peter Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Mitarbeiter der Stralsunder Tafel sortieren Obst und Gemüse für die Ausgabe: Sie sind auf Spenden von lokalen Betrieben angewiesen.

Zwei volle Einkaufswagen jährlich – so viel wirft jeder Deutsche im Schnitt in den Müll. Betriebe in Vorpommern wollen diesen Berg reduzieren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.