Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Deluxe-Trabi bringt Paar zusammen
Vorpommern Grimmen Deluxe-Trabi bringt Paar zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 10.11.2017
Andreas Wittmis mit dem letzten Trabi, den er noch besitzt. Es ist ein Trabant 601 Kübel, Baujahr 1991, mit Viertaktmotor. Ein seltenes Exemplar, das nur in geringer Stückzahl produziert wurde. Quelle: Peter Franke
Anzeige
Sievertshagen

Der Trabi spielt eine große Rolle im Leben von Andreas Wittmis, obwohl er zu DDR-Zeiten nie einen besaß. Der Trabant-Fan aus Sievertshagen (Vorpommern-Rügen) hat Anfang der 1990er-Jahre sogar seine Ehefrau dank einer Rennpappe kennengelernt. „Ich habe damals immer ihren Trabi repariert“, verrät Wittmis schmunzelnd. „Das war ein Zweitakter, 1988 gebaut, zitrusgelb mit weißem Dach. Eine Deluxe-Ausführung mit Klappscheiben hinten, verchromten Lampenringen und Stoßstangen.“

Andreas Wittmis betreibt seit mehr als 15 Jahren ein privates Zweirad- und Behördenmuseum in Sievertshagen, Gemeinde Papenhagen. Über rund zehn Trabis habe das Museum im Lauf der vergangenen Jahre verfügt, viele seien restauriert worden, erzählt der Sievertshagener. „Der Trabi ist derzeit das angesagteste Kultfahrzeug“, weiß der Oldtimer-Experte.

Es gebe derzeit eine wachsende Fangemeinde für die Marke Trabant, weiß Andreas Wittmis. „Das sind zu 70, 80 Prozent alles junge Leute, die nach der Wende geboren wurden und sich durch ihren Vater oder den Opa mit dem Auto angefreundet haben.“ Allerdings würden auch viele der schönen, alten Trabis kaputt gemacht, beklagt der Oldtimer-Sammler. Trabis beim Stock-Car einzusetzen, sei „die größte Sünde, die man begehen konnte. Da werden gute Ressourcen genutzt, nur um eine Runde Spaß zu haben.“ Jetzt seien die Trabi-Reserven bald aufgebraucht, und die Preise steigen.

Peter Franke

Weil vor 60 Jahren bei Sachsenring Zwickau der allererste Trabi vom Band lief, sucht die OSTSEE-ZEITUNG im Nordosten Geschichten und Leserfotos zum Thema „Rennpappe“.

10.11.2017

Info-Nachmittag bei der Rentenversicherung

10.11.2017
Greifswald Greifswald/Insel Usedom/Stralsund/Grimmen/Insel Rügen/Ribnitz-Damgarten - Verstärkte Jagd auf Schwarzkittel

In Vorpommern gibt es viel zu viele Wildschweine. Für die jetzt anstehenden Drückjagden in den Forstämtern wurden hohe Mindestabschusszahlen festgelegt. Das Landwirtschaftsministerium zahlt für Frischlinge unter 25 kg sogar eine Prämie.

10.11.2017
Anzeige