Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Deyelsdorfer machen Fest-Ecke schick

Deyelsdorf Deyelsdorfer machen Fest-Ecke schick

130 Quadratmeter gepflastert / Freiwillige arbeiteten eine Woche lang an dem Projekt

Voriger Artikel
Familien zieht es nach Ahrendsee
Nächster Artikel
Autos kollidieren am Kaschower Damm

Viele haben bei den Arbeiten an der Deyelsdorfer Festwiese geholfen. Zu ihnen gehören auch Frank und Jaqueline Wichmann mit Tochter Jill aus Deyelsdorf und Reinhard Meier (r.) aus Fäsekow.

Quelle: Foto: Peter Franke

Deyelsdorf. Die Deyelsdorfer schaffen etwas für ihre Gemeinde. Freiwillig und unentgeltlich. Am Sonnabend vor einer Woche begannen die Erdarbeiten am Rande der Festwiese.

Dort, wo die Gemeinde ihre Feste feiert und sich die Besucher im Gras immer mal wieder nasse Füße holen, sollte der Platz befestigt werden. „Am Sonntag haben hier zehn Leute gearbeitet“, erfuhr die OZ in der vergangenen Woche während eines Besuches vor Ort. Im Durchschnitt seien immer fünf oder sechs Leute auf der Baustelle im Einsatz gewesen, war von der Deyelsdorferin Jaqueline Wichmann zu erfahren.

Auf knapp 130 Quadratmetern sind nun rechteckige Pflastersteine verlegt worden. Genügend Platz, um ein Festzelt draufzustellen – und zum Tanz beim Dorffest an einem sommerlichen Abend. Die zum Bau benötigten Maschinen hatten Firmen und örtliche Landwirte zur Verfügung gestellt. Die Steine, die verlegt worden sind, hatte die Gemeinde organisiert. Am vergangenen Sonnabend ist noch frisches Gras neben dem befestigten Platz gesät worden.

Federführend bei der Aktion war der Deyelsdorfer Feuerwehrverein, der momentan rund 40 Mitglieder zählt. „Es haben aber auch Leute mitgeholfen, die gar nichts mit dem Feuerwehrverein zu tun haben“, freut sich Bürgermeisterin Sandra Boy, die fast täglich auf der Baustelle mitgearbeitet hat: „Es war eine anstrengende Woche, aber es hat Spaß gemacht.“ Die Einweihungsparty für alle Mitmacher steigt am 26. August. Alle anderen Einwohner der Gemeinde können die neue Fest-Ecke beim Herbstfest testen.

Peter Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Güstin
Torsten Meckel mit Ehefrau Bianca vor seinem Elternhaus. Sohn Felix darf auf dem Grundstück schon mal den Trecker bewegen. FOTOS (4): UWE DRIEST

Torsten Meckel wurde in Güstin geboren, kaufte sein Elternhaus zurück und möchte das Alter dort verbringen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist