Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Diana fängt Feuer im Parcours
Vorpommern Grimmen Diana fängt Feuer im Parcours
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.05.2016
Bei den Pons Winni und Rosi durften die Kinder nicht nur reiten, sie konnten auch eine Hufpflege vornehmen. Foto (2): Walter Scholz

Jede Menge Spaß und Unterhaltung gab es vor allem für die jüngsten Besucher am Rande des 53. Reit- und Springturniers von Elmenhorst. Denn neben den sportlichen Höhepunkten (lesen Sie auf Seite 19) sorgte der Reit- und Fahrverein als Veranstalter für viel Abwechslung. So gab es diesmal eine Tobeburg, die sofort großen Anklang fand. Gleich daneben könnten die Mädchen und Jungen in einem Zelt basteln oder malen. Eltern und Vereinsmitglieder betreuten die Kinder.

Jede Menge Abwechslung gab es am Rande des 53. Elmenhorster Reitturniers

Außerdem warteten Gastgeber und Gäste auf einen Grimmener Verein, der mit Ponys für das Kinder-Pony-Reiten kommen wollte – leider vergebens. Es gab viele traurige Gesichter und dann doch noch eine Lösung: Peter Dörfel aus Zarrendorf brachte seine Ponys Winni und Rosi nach Elmenhorst. Beide sind unzertrennlich. Winni wird noch nicht geritten und war nur als Begleitung dabei. Aber auch sie spielte eine wichtige Rolle, denn die Kinder konnten mal ausprobieren, wie es ist, bei einem Pferd die Hufe auszukratzen.

Bei allen Gästen des Reiterfestes kam sehr gut der Auftritt von Feuerfängerin Diana an. Diana Henk ist seit fast 20 Jahren Mitglied im Kinder- und Jugendzirkus der Hansestadt Stralsund. Sie zeigte in Elmenhorst einige spezielle Balanceübungen mit Sportgeräten, die in Flammen standen. „Ich mochte schon immer gerne mit dem Feuer spielen, natürlich im positiven Sinne“, sagte die junger Frau. Sie lief außerdem über Glasscherben und holte sich Zuschauer zum Mitmachen in den Parcours. So war schnell eine halbe Stunden vergangen und das traditionelle Flutlichtspringen am Sonnabendabend konnte beginnen. Auch am Sonntag waren trotz des schlechten Wetters die Ponys wieder vor Ort. Nur die Tobeburg konnte wegen des starken Windes nicht aufgestellt werden.

ws

Zwei Personen wurden am Sonntag gegen 16.20 Uhr bei einem Unfall auf der A 20 zwischen den Ausfahrten Grimmen und Greifswald verletzt.

17.05.2016

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern wollen ihr Angebot für Kinder und Familien vom kommenden Jahr an deutlich ausweiten.

17.05.2016

„Es war für die Kinder einfach toll. Meine Enkelin war in einem Zirkus noch nie so begeistert.

17.05.2016
Anzeige