Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Die Dinge einfach von oben sehen
Vorpommern Grimmen Die Dinge einfach von oben sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.07.2016
Maike Carls zu Gast bei den Landfrauen. Sie empfiehlt, die Dinge öfter aus der Giraffenperspektive zu betrachten. Quelle: Roswitha Pendzinsky

Mit einem gemeinsamen Frühstück in das Wochenende zu starten war eine Idee, die gut ankam. Fünfzig Frauen taten dies am Sonnabend im Rakower Vereinshaus „Torfstecher“. Im Anschluss erfuhren sie von Maike Carls viel über das „ewig schlechte Gewissen“ der Frau. Jede hätte unzählige Beispiele aus dem Alltag aufzählen können. Das aber Mädchen schon das schlechte Gewissen mit auf dem Lebensweg gegeben wird, so tiefgründig hatte sich keine von den Landfrauen und ihren Gästen darüber Gedanken gemacht.

Die Idee der Diplompädagogin beruht auf den Sprüchen in Poesiealben. Etwa solch einem wie dem, der sich wohl in vielen Poesiealben von Mädchen wiederfindet. „Sei wie das Veilchen im Moose und nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein.“ – „Danke für diesen Spruch, denn darauf baut sich mein ganzer Vortrag auf“, scherzte die Frau aus Ostfriesland. Und mit den Worten: „Schrauben sie ihre Ansprüche ganz weit nach unten. Ich bin blond, über fünfzig, in den Wechseljahren und genetisch verdorben“, erntete die Endfünfzigerin die nächsten Lacher. Aber vielleicht genau aus den nicht ernst gemeinten Sprüchen entstand sofort eine warme Nähe zum Publikum. Es war kurzweilig und die schlagfertige Frau beleuchtete viele Dinge im Alltag von Frauen. „Warum haben Frauen viel mehr schlechtes Gewissen als Männer?“ Die Frage konnte zwar auch nicht nach zwei Stunden erklärt werden, aber vielleicht setzen einige Damen künftig die „Giraffenperspektive“ um. Das heißt, die Dinge von oben anschauen. Oder denken sich einfach eine rote Nase, als emotionalen Airbag.

„Ich fand es unwahrscheinlich toll. In vielen Sachen findet man sich wieder“, sagte Rosi Schwabe aus Gresenhorst. Und Rita Gehrt aus Ahrendsee bestätigt: „Das hat mir wirklich gut gefallen. Die Frau hat so viele Dinge angesprochen, da würde ich gar nicht drauf kommen.“ Aber auch Maike Carls, selbst Landfrau, hat es gut gefallen. Nicht nur in Rakow, sondern auch auf dem Darß und in Stralsund. Sie verband ihren Vortrag gleich mit einem Kurzurlaub in der Region.

rp

5000 Aktive präsentierten auf ehemaligem Militärflugplatz ihre historische Gefährte/ Vom Moped bis zum Flugzeug war alles dabei

04.07.2016

Junge Leute demonstrieren in Bremerhagen den Umgang mit der Feuerlöschtechnik

04.07.2016

Eine geführte Kanutour „Auf den Spuren des Bibers“ lädt am Dienstag und Freitag in der Abenddämmerung ein, die Recknitz in einer ganz besonderen Stimmung zu erkunden.

04.07.2016
Anzeige