Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Die Ersten sind da: Azubis im Anmarsch

Grimmen Die Ersten sind da: Azubis im Anmarsch

Am 1. August war Ausbildungsstart / Sparkasse begrüßte neun neue Azubis / Steven Schmalz fing in Holthof an

Voriger Artikel
17-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Die Ersten sind da: Azubis im Anmarsch

Steven Schmalz (16) begann Montag seine Lehre bei Baase in Holthof.

Quelle: Reinhard Amler

Grimmen. Steven Schmalz (16) ist glücklich. Denn er lernt seinen Traumberuf. Am Montag begann für ihn die Ausbildung als Landmaschinenschlosser, wie er es nennt.

OZ-Bild

Am 1. August war Ausbildungsstart / Sparkasse begrüßte neun neue Azubis / Steven Schmalz fing in Holthof an

Zur Bildergalerie

Offiziell heißt der Beruf Mechatroniker für Land- und Baumaschinen.

Steven ist einer von zwei Azubis, die in diesem Monat ihre Ausbildung bei der Firma Baase Landmaschinen in Holthof beginnen. Der zweite Lehrling, Lucas Becker, fängt am 15. August an, erläutert Firmenchef Reinhard Baase. „Wir könnten auch noch einen dritten Azubi einstellen“, sagt er. Ebenso sucht er auch noch einen Lehrling im kaufmännischen Bereich. „Aber nicht um jeden Preis“, fügt Reinhard Baase sofort hinzu. „Der- oder diejenige muss schon zu uns passen.“

Steven Schmalz passt. Das hat der junge Mann aus Langenfelde bereits in der Ferienarbeit und in einem Praktikum bewiesen. „Ich schraube gern, auch an Trabis. Da kommt schon Leidenschaft durch“, redet er schon wie ein alter Hase. Auch sein Vater sei Landmaschinenschlosser, erzählt er. Dreieinhalb Jahre dauert seine Lehrzeit. Die Schule besucht er in Demmin. Langenfelde liegt genau dazwischen.

„Auch das passt gut“, meint Steven. „Ich habe auch schon ein Moped“, fügt er noch hinzu.

Servicestandards, Brandschutz, Hausführung, Arbeitssicherheit. Das sind die ersten Dinge, mit denen sich die neuen Lehrlinge der Sparkasse Vorpommern bei ihrer „Newcomer-Rallye“ im Haupthaus in Greifswald befassen. Während die meisten Unternehmen ihre Azubis erst zum 1. September begrüßen, begann die Bank traditionsgemäß ihr neues Ausbildungsjahr ebenfalls am 1. August.

Neun junge Frauen und Männer sind es, die bei der Sparkasse ihre Ausbildung starten, nachdem sie sich im Herbst bei einem Auswahlverfahren durchgesetzt hatten. Aus dem Bereich Vorpommern-Rügen sind es vier, wobei die angehenden Bankkaufleute dieser Region aus Barth, Bergen, Miltzow und Stralsund kommen.

„Die Ausbildung hat bei der Sparkasse große Bedeutung. Wir legen Wert darauf, qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen zu rekrutieren“, sagt Vorstandsvorsitzender Ulrich Wolff. Unterstützt werden die Neuen von einem Ausbilder-Team – den Ausbildungsbeauftragen in den Filialen und Abteilungen.

Keine Sorgen um die Besetzung der Lehrstellen muss sich auch das Helios-Hanseklinikum in Stralsund machen. „Bei uns sind alle Plätze vergeben“, sagt Nicole Haack von der Klinik. 40 Azubis in der Gesundheits-und Krankenpflege sowie zwei Hebammenschülerinnen beginnen ihre Ausbildung.

So komfortabel ist es längst nicht überall, wie die Arbeitsagentur zu Wochenbeginn berichtet hat. Insgesamt sind im Stralsunder Agenturbezirk noch 653 Lehrstellen frei. Dem stehen 353 junge Leute gegenüber, die noch auf der Suche sind. „Wer sich noch nicht entschieden hat, dem empfehlen wir die Lehrstellenbörse auf unserer Internetseite. Außerdem bieten wir nächste Woche einen speziellen Beratungstermin an“, sagt Karsten Liefländer, Leiter der Stralsunder Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer Rostock (IHK). „Wir brauchen Fachkräfte in allen Richtungen“, betont er. Dafür müssten die Jugendlichen begeistert werden. „Jeder Jugendliche und jedes Angebot zählt“, so der Geschäftsstellen-Leiter. Froh sei er, dass die Zahl der Abbrecher offenbar zurückgeht. Wurden im Kammerbezirk 2014 noch 415 vorzeitig gelöste Verträge gezählt, waren es im Vorjahr 387. In diesem Jahr gab es bislang nur 73 Abbrecher. Für die Kreishandwerkerschaft Nordvorpommern-Stralsund stellt Geschäftsführer Uwe Ambrosat schon jetzt ein Plus im Vergleich zum Vorjahr fest, obwohl auch hier noch Verträge ausstehen. Bereits jetzt seien mit 149 Lehrverträgen 40 mehr als zum selben Zeitpunkt des Jahres 2015 unterzeichnet worden – bei einer Gesamtzahl im vergangenen Jahr von 224 Ausbildungsverträgen.

Kammer bietet Beratung an

Für Jugendliche, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind und Unterstützung wünschen, bietet die IHK zu Rostock am kommenden Dienstag von 9 Uhr bis 16 Uhr in der Geschäftsstelle Stralsund, Mönchstraße 8a, einen Sprechtag an.

Ansprechpartnerin ist Juliane Handy, Mitarbeiterin im Projekt „Passgenaue Besetzung“. Die Beratung erfolgt zur Berufswahl und zur perfekten Bewerbungsmappe mit dem Ziel, freie Ausbildungsplätze zu vermitteln.

Termine können unter ☎ 0381/338517 vereinbart werden.

Reinhard Amler und Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.