Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Die Musik war sein Leben
Vorpommern Grimmen Die Musik war sein Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 21.05.2016

Wenn man über die Grimmener Blasmusik spricht, dann ist sie eng mit dem Namen Uwe Dillner verbunden. Am 3. Mai starb der Grimmener im Alter von 65 Jahren.

Über 100 Trauergäste gaben ihm gestern auf dem Alten Friedhof das letzte Geleit. Trauerredner Thomas Kopsch ließ noch einmal das Leben Uwe Dillners Revue passieren: In Bretwisch geboren, in Grimmen die Schule besucht, erlernte er den Beruf eines Kfz-Elektrikers. Die Liebe zur Musik gehörte zu seinem Leben. Er war Mitglied des Fanfarenzuges und des Jugendblasorchesters. Eigentlich sollte er Schlagzeug spielen, aber seine Leidenschaft galt der Trompete. Viele Jahre war der Mitbegründer der Grimmener Blasmusik Josef Heina musikalisch sein Begleiter. 20 Jahre lang war Uwe Dillner Militärmusiker und über 30 Jahre Mitglied der Grimmener Blasmusik. 1050 Auftritte gab es. Als Reiseleiter der Volkssolidarität bereiste er 39 Länder. Immer gab es einen Spruch des Tages für die Senioren wie: „Lasst Eure Sorgen zu Hause“. Uwe Dillner wird unvergessen bleiben.

OZ

Ab der kommenden Woche gilt in einigen Straßen Tempo 30 zwischen 22 und 6 Uhr.Verkehrslärm gefährdet die Gesundheit.

21.05.2016

Die Universitäts- und Hansestadt erweist sich weiterhin als attraktive Stadt zum Leben. Die Einwohnerzahl wuchs im vergangenen Jahr um fast 1000 Personen.

21.05.2016

Der Lions Club der Hansestadt hat erneut dem Albert-Schweitzer-Familienwerk in Wolgast eine großzügige Spende übergeben. Präsident Frank Embach überraschte Geschäftsführerin Inka Peters mit 1500 Euro.

21.05.2016
Anzeige