Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Die britische Insel in Putgarten

Putgarten Die britische Insel in Putgarten

„Woodys little Britain“ bringt englische Lebensart nach Rügen / Folgen des Brexit nicht vorhersehbar

Voriger Artikel
TV-Koch-Karawane sorgt für Trubel
Nächster Artikel
20 000 Euro Blechschaden bei Verkehrsunfall auf der A 20

Malcolm Wood und Angela Münster in ihrem Laden. Seit vergangenem Jahr kann man nicht nur typisch britische Waren kaufen, sondern in der Stube auch Teespezialitäten sowie hausgemachten Kuchen und Gebäck genießen.

Quelle: Fotos: Anne Ziebarth

Putgarten. Flaggen mit dem Union Jack, roséfarbene Teetassen mit dem Portrait der Queen und kleine Porzellanbulldoggen – wenn Besucher das Geschäft von Malcolm Wood in Putgarten betreten, wird ihnen sofort klar, dass sie mitten in Großbritannien gelandet sind. In „Woodys little Britain“ verkauft der 59-jährige Engländer typische Waren aus dem Vereinigten Königreich, im vergangenem Jahr hat Wood gemeinsam mit seiner Frau Angela Münster eine Teestube eröffnet. Hier werden den Gästen nicht nur selbstgebackener Kuchen und Scones, eine britische Spezialität, serviert, die Kunden können dazu aus vielen Sorten britischen Tees das passende Getränk wählen.

OZ-Bild

„Woodys little Britain“ bringt englische Lebensart nach Rügen / Folgen des Brexit nicht vorhersehbar

Zur Bildergalerie

Das Konzept des Ladens funktioniert

nur, weil ich so leidenschaftlich gerne einkaufe und nach neuen Sachen suche.“Malcolm Wood,

„Woodys little Britain“

Durch die Abstimmung über den EU-Austritt Großbritanniens sind jedoch Wolken über der britischen Welt in Putgarten aufgezogen. Was der Brexit wirtschaftlich für das Unternehmen bedeutet, können die beiden nicht abschätzen. „Noch hat Großbritannien ja nicht einmal seinen Austritt in Brüssel eingereicht, der Wareneinkauf läuft ganz normal“, erzählt Angela Münster (55). „Ich denke in einem halben Jahr können wir sagen, ob und was für Konsequenzen der Brexit für uns hat. Ihr Mann findet deutliche Worte. „Die Verursacher des Brexit verlassen doch wie die Ratten das sinkende Schiff, keiner von der Bande ist bereit auch nur ein Fünkchen Verantwortung zu übernehmen. Hinterlassen wurde ein riesiges Chaos.“

Eine Veränderung der Handelsbedingungen könnte die beiden durchaus treffen – schließlich beziehen sie fast alle Waren aus Großbritannien. Die hochwertigen Teesorten, die im Putgartener Geschäft als Lose-Blatt-Tees in großen Metallboxen aufbewahrt werden, lässt sich Wood mittlerweile nach Rügen liefern. Einen großen Teil seiner Bestellungen wickelt er aber vor Ort in Großbritannien ab. „Zwei Mal im Jahr fahre ich mit einem großen Transporter zum Einkaufen auf die Insel. Dort suche ich nach neuen Produkten, nach ausgefallenen und etwas spleenigen Dingen, die den Kunden hier gefallen könnten“, erzählt Wood. „Manchmal entdecke ich echte Schätze.“ So zum Beispiel die Marmeladen eines kleinen, schottischen Familienunternehmens, das bereits seit über 150 Jahren besteht.

„Das Konzept des Ladens funktioniert nur, weil ich leidenschaftlich gerne einkaufe“, erzählt Wood. „Es macht mir unendlich viel Spaß zu stöbern und zu suchen.“ Seine Frau bestätigt das.

„In ausländischen Supermärkten kann er sich stundenlang aufhalten“, bestätigt Angela Münster. Sie bleibt bei den Reisen lieber auf Rügen, freut sich dann aber um so mehr auf die Überraschungen, die ihr Mann aus Großbritannien mitbringt. „Es ist ja nicht so, dass wir keine Einkaufsliste vorher machen“ sagt sie. „Aber irgendwie kommt es meistens dann doch anders als geplant und Malcolm hat tausend neue Dinge im Gepäck“

Um seine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung muss sich Malcolm Wood trotz des Austritts keine Gedanken machen, er könnte nach über 30 Jahren im Land und der Heirat mit einer Deutschen sogar einen deutschen Pass beantragen. „Kommt nicht in Frage“, lehnt Wood ab. „Da habe ich auch meinen Stolz. Der britische Pass bleibt. Trotz Brexit.“ In einem Punkt hat er seinen Stolz aber doch überwinden müssen. „Beim Fußball seid ihr einfach besser“, gibt er unumwunden zu. Früher habe er bei Spielen der englischen Nationalmannschaft sogar das ganze Haus außen und innen mit Flaggen geschmückt.

Geholfen habe es trotzdem nicht. „Am nächsten Morgen durfte ich die ganze Deko dann unter den fröhlichen Kommentaren der Passanten wieder abmontieren. Das mache ich nie wieder!“, erzählt er. „England stellt sich bei internationalen Meisterschaften einfach zu blöd an.“

In der Kreation von Snacks sind die Briten allerdings echte Weltmeister. Zum klassischen Fünf-Uhr-Tee werden bei Wood nicht nur die vom Chef persönlich gemachten Sandwiches gereicht, auch Scones stehen auf der Speisekarte. Das rundliche Gebäck wird von den Mitarbeiterinnen Annette Dittmann und Katrin Fleischer nach einem schottischen Familienrezept zubereitet.

Den Gästen schmeckt's. „Sehr lecker, vor allem, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und noch etwas warm sind“, meint Tobias Spitzner aus Leipzig. „Dazu etwas Marmelade und Sahne. Herrlich.“ Zu den Scones gehört natürlich eine Tasse Tee – eine Leidenschaft, die Malcolm Wood seit seiner Kindheit in Sheffield verinnerlicht hat. Ein Tag ohne Tee ist für ihn unvorstellbar – die ersten Schritte am Morgen führen ihn zielgerichtet zum Teekessel.

Teebeutel aus den örtlichen Supermärkten kommen Wood dabei nicht auf den Tisch. „Kann man nicht trinken“, stellt er fest. „Deutschen und englischen Tee trennen Welten.“ Angela Münster erklärt, warum. „Schneidet man einen deutschen Teebeutel auf, sieht man maximal Krümel, häufig auch nur eine Art Pulver“, beschreibt die 55-Jährige. „Das ist die Rest-Ware, die bei der Teeproduktion abfällt.“

Anne Ziebarth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.