Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Disc Golf: Ab heute ist der große Wurf möglich
Vorpommern Grimmen Disc Golf: Ab heute ist der große Wurf möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.09.2016

Freunde des gepflegten Frisbees aufgepasst: Heute um 10.30 Uhr wird ein Parcours im Stadtpark zwischen Ostseeviertel und Schönwalde II eröffnet. Auch Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) kommt vorbei und wird sicherlich die ein oder andere Scheibe in Richtung Korb werfen.

„Die Eröffnung findet im Rahmen des ersten Greifswalder Freiwilligentages statt“, teilt Jörg Eberts, Vorsitzender des Schwebedeckelkombinats Tschaika, mit. Der 2010 gegründete Verein mit derzeit rund 20 Mitgliedern hat sich um das Projekt gekümmert. „Dank der Bürgerstiftung Vorpommern hatten wir die finanziellen Mittel, den Parcours zu errichten. Wir konnten die Beschilderung vornehmen, die Körbe einbetonieren und die Abwürfe bauen. Nun hoffen wir auf zahlreiche Frisbee-Begeisterte.“

Aber was ist Disc Golf eigentlich? Golf kennt man ja, Frisbee auch. Die Kombination aus beidem ist hierzulande allerdings noch recht unbekannt. Ziel bei dem Sport ist es, spezielle Frisbeescheiben mit möglichst wenigen Würfen in spezielle Fangkörbe zu befördern. ein Kurs besteht dabei aus zumeist 18 Körben. Die Regeln sind ähnlich wie beim Golfen. Von dort, wo die Scheibe liegen bleibt, wird weitergespielt. Die Entfernungen zwischen dem Abwurfpunkt und dem Fangkorb liegen dabei in der Regel zwischen 60 und 200 Metern. Einen festen Parcours gibt es in Mecklenburg-Vorpommern derzeit nur in Rostock.

• Mehr zum Thema Disc Golf

und zum Verein gibt’s im Internet:

www.schwebedeckelkombinat.de

kl

Um künftige Hafenstrukturen sollte es gehen, stattdessen gab es bekannte Fakten

24.09.2016

Richtenberger Dentallabor Kock seit 25 Jahren am Markt / 54 Mitarbeiter sorgen für zahntechnische Erfolgsgeschichte

24.09.2016

Die CDU hatte vorgeschlagen, auf der Kreuzung Carl-Heydemann-Ring/Tribseer Damm in Stralsund einen Kreisverkehr zunächst zu testen / Das Vorhaben wird aber extrem teuer

24.09.2016
Anzeige