Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Diskussion um Personalausstattung im Amt

Tribsees Diskussion um Personalausstattung im Amt

Haushaltsentwurf für 2017 weist dort Mehrkosten von rund 150 000 Euro aus

Tribsees. 220 000 Euro mehr als in diesem Jahr benötigt das Amt Recknitz-Trebeltal voraussichtlich im Jahr 2017. Im Amtsausschuss, der im Tribseeser Rathaus tagte, fand am Dienstagabend dazu die erste Lesung statt. Gransebieths Bürgermeisterin Ute Lachmann sprach diesen Mehrbedarf an, der vorrangig auf einer Erhöhung der Personalkosten (etwa 150 000 Euro) beruht.

 

OZ-Bild

Stefan Schmidt

Quelle:
OZ-Bild

Ute Lachmann

Quelle:
OZ-Bild

Stefan Schmidt

Quelle:
OZ-Bild

Ute Lachmann

Quelle:

Mehrkosten, die auf die Mitgliedsgemeinden des Amtes umgelegt werden. Verwaltungschefin Anke Haß verteidigte den Mehraufwand – er sei im wesentlichen Tarifsteigerungen geschuldet. Andererseits, merkte sie an, gelte es, gerade den Baubereich personell zu stärken. Schließlich betreue das Amt für die Gemeinden zahlreiche Bauvorhaben. In naher Zukunft betrifft dies beispielsweise die Sanierung der Turnhalle in Grammendorf, für die im Entwurf des 2017er Amtshaushaltes 605 000 Euro vorgesehen sind. Zu den größeren Investitionen im Amtsbereich zählt derzeit außerdem die Sanierung des Schwimmbades in Kirch Baggendorf, diese soll laut Bürgermeisterin Ute Lachmann zur Saisoneröffnung 2017 abgeschlossen sein.

Das Thema Personal im Amt wird unterschiedlich gesehen. „Ich bin ja auch fürs Sparen“, betonte Stefan Schmidt, Bürgermeister von Dettmannsdorf. Aber wenn man das Ehrenamt gut ausüben wolle, sei man auf „eine vernünftig aufgestellte Verwaltung“ angewiesen. Amtsvorsteher Hartmut Kolschewski betonte, beim Entwurf des Amtshaushaltes sei schon sehr darauf geachtet worden, wo gespart werden könne:

„Aber was nicht geht, das geht nicht“, sah der Lindholzer nur eingeschränkte Sparmöglichkeiten. Am Dienstagabend erfolgte die erste Lesung des Haushaltes. Für den 22. November ist dann der Beschluss dazu geplant, auf der nächsten Amtsausschusssitzung. Das gibt dann auch den Mitgliedsgemeinden Planungssicherheit: Sie wissen dann, mit welcher Amtsumlage sie rechnen müssen. Diese steht mit 24,36 Prozent im Entwurf. Aus allen zehn Mitgliedsgemeinden würden, so dieser Prozentsatz dann auch beschlossen wird, insgesamt knapp 1,7 Millionen Euro Amtsumlage fließen. Fast die Hälfte davon zahlen die Städte Tribsees (mit rund 508 000 Euro) und Bad Sülze (mit 327 570 Euro). Auf die kleinsten Gemeinden Drechow und Hugoldsdorf würden noch 48450 Euro bzw. 27940 Euro entfallen. Welche Investitionen sind im Amtshaushalt nächstes Jahr geplant? Dazu zählen die großen Baumaßnahmen an Schulen und Sporthallen. Konkret betrifft dies die geplante Aula an der Tribseeser Schule, dafür sind im Amtshaushalt 715 000 Euro eingeplant, außerdem ist die erwähnte Turnhallensanierung in Grammendorf ein Schwerpunkt. Auch Hard- und Software kostet: Für die geplante IP-fähige Telefonanlage werden runde 10 000 Euro vorgesehen.

ps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Nicht nur der Preis ist heiß. Strom- und Gasanbieter sollten telefonisch erreichbar sein. Gute Resonanz beim OZ-Telefon-Forum „Energie“.

mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.