Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ein Stück Lebensqualität zurück gegeben
Vorpommern Grimmen Ein Stück Lebensqualität zurück gegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 08.07.2016
Helmut Kloska (81) und seine Frau Marianne freuen sich riesig über die Garage für den Rollstuhl. Den Schlüssel dazu übergab gestern Kornelia Thymian, geschäftsführender Vorstand der Wohnungsgenossenschaft. Quelle: Anja Krüger

Überglücklich präsentiert der Grimmener Helmut Kloska (81) seinen neuen fahrbaren Untersatz. Der Grimmener Senior war seit November des vergangenen Jahres gesundheitlich dermaßen eingeschränkt, dass er zu Fuß gerade einmal von seiner Wohnung in der Weinert-Straße die paar Meter bis zur Straße kam. „Jetzt komme ich endlich wieder unter Leute“, erzählt der 81-Jährige begeistert.

Lange hätten sich er und seine Frau Marianne (76) mit dem Gedanken getragen, einen elektrischen Rollstuhl anzuschaffen. „Aber wir hatten keine Idee, wo wir das Gefährt parken sollen“, erzählt Marianne Kloska. Hilfe bekam das Rentner-Ehepaar vom Vermieter, der Wohnungsgenossenschaft (WG), die für den Rollstuhl eine „Garage“ aufstellen ließ – mit richtigem Fundament und sogar integrierter Ladesäule für sein elektrisches Gefährt. Kosten: rund 4000 Euro.

„Dafür zahlt das Ehepaar eine monatliche Miete, die Ladesäule ist an den Stromzähler der Kloskas angeschlossen“, erläutert Kornelia Thymian, geschäftsführender Vorstand der WG. Sofort sei man seitens der WG bereit gewesen, den Kloskas zu helfen. „Wir sind sehr sehr dankbar dafür“, sagt Helmut Kloska. „Für ihn bedeutet es, ein ganz großes Stück Lebensqualität zurück bekommen zu haben“, fügt seine Frau hinzu und kommt nicht umhin, sich eine Träne verkneifen zu müssen.

akr

Am Starkower Spielplatz hatte der Sturm einen Ast auf eine 400-Volt- Leitung geworfen / Ein Autofahrer reagierte schnell

08.07.2016

Entspannter Sonntagnachmittag in Starkow

08.07.2016

Grimmener zu Gast in Ribnitz-Damgarten

08.07.2016
Anzeige