Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ein Zeichen gegen Gewalt
Vorpommern Grimmen Ein Zeichen gegen Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 16.11.2016
OZ-Autor Raik Mielke veranstaltet innerhalb der Anti-Gewalt-Woche einen Foto-Workshop. Aus den Fotos wird ein Kalender.

. Gewalt beziehungsweise ein Zeichen gegen Gewalt hält OZ-Autor Raik Mielke an den fünf Grimmener Schulen im Foto fest. „Indem die Schüler Gewaltszenen nachspielen beziehungsweise zeigen, wie sie in entsprechenden Situationen helfen können“, erklärt er. So richtig vorstellen können sich das die Viertklässler der Neubauer-Grundschule zunächst nicht, letztendlich aber hat Raik Mielke auch da zahlreiche Aufnahmen im Kasten.

Insgesamt rund 200 Schüler aus den Klassenstufen vier bis zehn sind beteiligt. Von den unzähligen Fotos, die Raik Mielke an den fünf Schulen knipst, werde ein Jury eine Vorauswahl treffen. „30 Fotos sollen dann zur Abstimmung auf der Internetseite der OSTSEE-ZEITUNG veröffentlicht werden“, berichtet der 29-Jährige. Die 13 Meistgeklickten finden sich schließlich in dem Kalender, dessen Verkaufserlös den Frauenhäusern zugute kommt. „Ich finde es toll, dass sich alle Schulen daran beteiligen“, lobt der junge Grimmener. Auch so setze man ein gemeinsames Zeichen gegen Gewalt.

Der Kalender soll ab Dezember erhältlich sein und neben den Fotos viele wichtige Informationen, wie Kontaktadressen, enthalten.

OZ

Mehr zum Thema

Landfrauenverein Grimmen pflanzte „Baum des Jahres“ anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums

14.11.2016

Der Bedarf, Flüchtlinge einzukleiden, hat sich zwar überall verringert, dennoch bleibt die Kleiderkammer in Tribsees geöffnet, und zwar auch für Einheimische, die Hilfe benötigen.

15.11.2016

Politiker beraten seit Jahren ohne konkretes Ergebnis / Leiterinnen legen eigenen Plan vor

15.11.2016

. Vier Studierende der Hochschule für Musik und Theater Rostock werden unter Leitung von Prof. Heidrun Warczak am Freitag (18.

16.11.2016

Der H5N8-Virus bringt die Veterinärämter in Vorpommern ins Schwitzen / Flächendeckende Kontrollen sind kaum möglich

16.11.2016

Landrat fehl am Platz? Zu „Busverkehr: Landrat droht Stralsund mit Kahlschlag“ (OZ vom 12. November): Das kann doch nicht wahr sein.

16.11.2016
Anzeige