Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Einigkeit über Zukunft des Club 9

Greifswald Einigkeit über Zukunft des Club 9

Seit einer gefühlten Ewigkeit ist der Club 9 heimatlos. 2012 musste er das frühere Heizhaus der Kliniken Loefflerstraße, an der Hunnenstraße verlassen. Jetzt ist das Ende der Exilpartys in Sicht.

Greifswald. Seit einer gefühlten Ewigkeit ist der Club 9 heimatlos. 2012 musste er das frühere Heizhaus der Kliniken Loefflerstraße, an der Hunnenstraße verlassen.

Jetzt ist das Ende der Exilpartys in Sicht. Das Rektorat der Hochschule, Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) und das Studentenwerk sind einig. Ein zweijähriges Ringen um eine von allen Akteuren befürwortete und vom Bildungsministerium akzeptierte Lösung ist gefunden. Zuletzt hatte der Vorsitzende des Verwaltungsbeirates des Studentenwerks, Erik von Malottki, in Schwerin verhandelt. Die gefundene Lösung sieht so aus. Die Uni als Eigentümer das denkmalgeschützte frühere Röntgenarchiv der ehemaligen Kinderklinik in der Soldmannstraße sanieren und einen Vertrag mit Studierendenschaft und C9 zur künftigen Nutzung abschließen. Am Dienstagabend gab das Studierendenparlament (Stupa) dafür in einer Sondersitzung grünes Licht. Der Allgemeine Studierendenausschuss (Asta) soll laut dem ohne Gegenstimmen gefassten Beschluss wie ausgehandelt einen Vertrag erarbeiten und mit der Uni abschließen. „Die Mittel sind beisammen“, so Stundentenwerkgeschäftsführerin Cornelia Wolf-Körnert.

Uni, Studentenwerk und Studierendenschaft geben die nötigen 340000 Euro. Das Bildungsministerium als Rechtsaufsicht hatte zuletzt unter anderem gefordert, dass die Übernahme eventueller Mehrkosten nicht geklärt sei. Erste Schätzungen aus dem Jahre 2014 gingen von nur 180000 Euro für das neue Haus der Studentenkultur aus.

Die Studierendenschaft solle das Risiko eventueller Kostensteigerungen in Gänze tragen. Auch das hat das Stupa beschlossen und mit einer Auflage an die Uni verbunden: Die Hochschule soll schnell mit der Sanierung beginnen. Festgelegt werden soll ferner, dass das frühere Röntgenarchiv für Studentenkultur genutzt wird, sofern es die Studierendenschaft nicht anders will. Auch das ist Konsens mit dem Bildungsministerium. Ferner erwartet Schwerin, dass die Greifswalder Studierendenschaft haftet, wenn der C9 seine finanziellen Verpflichtungen nicht erfüllen kann oder nicht erfüllt.

eob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.