Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Energieeinsparverordnung: Was ist eigentlich diese EnEV?

Greifswald Energieeinsparverordnung: Was ist eigentlich diese EnEV?

Greifswalder Bausenator: Die seit Jahresanfang geltende Verordnung hat zu einer Steigerung der Baukosten um bis zu zehn Prozent geführt

Greifswald. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) stellt ein wichtiges Instrument der deutschen Energie- und Klimaschutzpolitik dar. Die EnEV soll dazu beitragen, dass die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung, insbesondere ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand bis zum Jahr 2050, erreicht werden. Mit der EnEV setzt die Bundesrepublik zudem eine EU-Richtlinie um.

Aus Verbrauchersicht ist die EnEV vor allem der Grund für die stark gestiegenen Baukosten. Nach Angaben von Bausenator Jörg Hochheim (CDU) hat allein die seit Jahresanfang geltende Verschärfung zu einer Steigerung der Baukosten um bis zu zehn Prozent geführt. Jörn Roth, technischer Vorstand der WGG, spricht von „mindestens fünf Prozent“.

Die zum Jahresanfang in Kraft getretenen Änderungen wurden bereits in der Novelle der EnEV 2014 festgelegt. Der Gesetzgeber fordert pauschal einen um 25 Prozent niedrigeren Primärenergiebedarf als bisher. Die EnEV lässt Gestaltungsspielräume: Sie macht keine genauen Vorgaben zu Wärmedämmung oder Heiztechnik. Eine wichtige Rolle spielt zum Beispiel der sogenannte Primärenergiefaktor. Er berücksichtigt neben dem Energieverbrauch im Haus auch den Aufwand für Energiegewinnung und Transport. Fossile Brennstoffe werden zum Beispiel mit einem Faktor von 1,1 bewertet, Wärmepumpen je nach Jahresarbeitszahl mit einem Faktor zwischen 0,4 und 0,6 – Holz sogar mit nur 0,2. Wer künftig mit Öl und Gas heizen will, muss also wesentlich besser dämmen als ein Bauherr, der auf die Wärmepumpe oder eine effiziente Holzheizung setzt.

Für die Mieter bedeutet die EnEV zwar höhere Mieten. Durch die verbesserte Energieeffizienz spart der Verbraucher jedoch langfristig bei den Heiz- und Energiekosten.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswalder Wohnungsunternehmen fährt Riesengewinn ein

Anne-Kathrin Bürger aus Greifswald

mehr
Mehr aus Grimmen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist