Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Englisch intensiv für 90 Schüler

Bournemouth/Grimmen Englisch intensiv für 90 Schüler

Ozelot-Lokalreporer Jesper Lemke berichtet über eine Sprachreise Grimmener Gymnasiasten

Voriger Artikel
Unfall fordert drei Schwerverletzte
Nächster Artikel
Vier Unfälle mit Wild innerhalb von 30 Minuten

Die Schüler des Grimmener Gymnasiums schauten sich zahlreiche historische Bauwerke in England an. FOTOS (2): JESPER LEMKE

Bournemouth/Grimmen. Für zehn Tage machten sich 90 Schüler der zehnten und elften Klasse des Gymnasiums in Grimmen auf den Weg nach England.

OZ-Bild

Ozelot-Lokalreporer Jesper Lemke berichtet über eine Sprachreise Grimmener Gymnasiasten

Zur Bildergalerie

Das Reiseziel war die Stadt Bournemouth an der Südküste. Angekommen, wurden die Schüler von ihren Gasteltern abgeholt, bei denen sie die Woche über wohnen sollten. Das waren meist Familien, die sich noch etwas Geld dazuverdienen wollten, egal ob gerade gewordene Eltern oder welche, die so etwas schon jahrelang machen. Mitgebracht wurde ein kleines Gastgeschenk, worüber sich viele sehr freuten.

Die meiste Zeit waren die Schüler unterwegs, sodass in dem neuen Zuhause meist nur gegessen und geschlafen wurde. An den Wochentagen gab es Englisch-Unterricht in einer speziellen Schule für deutschsprachige Schüler. Dort gab es sehr viele kleine Klassen die dann von einem Lehrer die ganze Woche unterrichtet wurden. „Ich fand es gut, das Leben in einer Familie anderer Kultur kennenzulernen. Außerdem war es eine tolle Erfahrung, die Schule nur auf Englisch zu haben“, sagt Jemy Barth (15).

An den Nachmittagen standen Ausflüge in die Umgebung auf dem Plan. Zum Auftakt ging es nach Stonehenge und Salisbury. Weitere Ziele waren Winchester, Portland, Weymouth, Lulworth Cove und Poole. Oft gab es einen Guide, der mit den Schülern eine kleine Führung durch die Städte machte. Danach hatten die Schüler immer noch etwas Freizeit, um selbst auf Entdeckungsreise zu gehen. „England hat eine eindrucksvolle Landschaft. Bournemouth und Winchester sind auch sehr schöne Städte“, resümiert Eric Käning (16). Samstagmorgen ging es dann auch schon weiter nach London. Dort absolvierten die Schüler bei einem Stadtrundgang noch einen schönen Fußmarsch. Abends gab es wieder Freizeit und die Nacht wurde in einem Hostel verbracht. Der Sonntag war nochmal komplett Freizeit in London.

Viele unternahmen natürlich eine Shopping-Tour, wobei Victorias Secret ein beliebtes Ziel bei den Mädchen war. Natürlich war die Stadt selbst mit den vielen überragenden Bauten sehr schön anzusehen und dabei gab es niemanden, der auf Fotos verzichten konnte. Für alle Beteiligten ein Erlebnis, welches noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Jesper Lemke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz

Mehr als 70 Lehrlinge aus Hotellerie und Gastronomie bei den Zwischenprüfungen an der Berufsschule

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist