Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Ernteerträge massiv eingebrochen
Vorpommern Grimmen Ernteerträge massiv eingebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 27.10.2017
Ein abgeerntes Rapsfeld. Die Ernte fiel in diesem Jahr mager aus. Quelle: Nicole Buchmann
Anzeige
Grimmen

In großen Bergen liegen die Rüben an den Ackerrändern. Während die Landwirte Nordvorpommerns bei dieser Frucht noch recht zufriedenstellende Ernteerträge verzeichneten, „war es unterm Strich doch ein – gelinde ausgedrückt – sehr schweres Jahr“, sagt Christian Ehlers, Geschäftsführer des Bauernverbandes Nordvorpommern. Und das könnte auch für die kommende Saison Folgen haben.

Verregnet und verhältnismäßig kühl waren die Monate, die für die Landwirte beziehungsweise die Getreide- und Rapsreife wichtig waren. Vor allem für den Raps war es ein ganz schlechtes Jahr. „Und das bereits das zweite Mal in Folge“, sagt Ehlers. „Die Erträge sind massiv eingebrochen“, fügt er hinzu. Dies habe mehrere Gründe. Im Gegensatz zum Vorjahr sei von vornherein schon weniger Raps angebaut worden. Zum einen nennt er das Verbot, Beizmittel einzusetzen, als Grund.

Anja Krüger

Mehr zum Thema

Richtfest für Neubau in Schlemmin gefeiert. Senf wird jetzt auch auf Rügen angebaut.

22.10.2017

Landwirt Enno Tammling aus Wiek auf der Halbinsel Wittow verkauft seine Produkte aus so genannten Milchtankstellen in Bergen und Stralsund

24.10.2017

Der 2008 eröffnete Landwerthof in Stahlbrode will jetzt als „Landgut am Strelasund“ neu durchstarten.

25.10.2017

Mit der geplanten Behelfsausfahrt wird der gesamte Autobahnverkehr der A20 durch Langsdorf geleitet. Dabei gibt es eine Alternative.

27.10.2017

Wie gruseln sich die Grimmener? OZelot erklärt, wie die Grimmener Halloween verbringen

27.10.2017

Amtsausschuss spricht sich einstimmig dafür aus

27.10.2017
Anzeige