Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Erstmals im Jahr 1323 erwähnt
Vorpommern Grimmen Erstmals im Jahr 1323 erwähnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:26 20.04.2013
Ein Ausschnitt jener Urkunde aus dem Jahr 1323, die die urkundliche Ersterwähnung darstellt.

Unter anderem auch zur urkundlichen Ersterwähnung des Ortes. Die stammt aus dem Jahr 1323: Als Name taucht Bremerhagen urkundlich das erste Mal 1323 im Archiv der Hansestadt Stralsund auf, in einer Verkaufsurkunde mit „allen Rechten auf acker und hegerisches Landes“, verbunden mit den Namen Conrad Papenhagen und Hermann Papenhagen und den Herren Johann von Gristow, Ritter Werner von Hennecke, vor nunmehr 690 Jahren.

Groß Bremerhagen hieß die Domäne. Klein Bremerhagen ist eigentlich nach alten Karten der anschließende Ortsteil in Richtung Försterei, aber auf heutigen Karten ist so die kleine Siedlung in Richtung Horst bezeichnet, irgendwann einmal so eingetragen. Zwei Gutspächter gab es in den zwei Bremerhagen.

Lange Zeit war Bremerhagen Teil der Gemeinde Wilmshagen. Diese ging Mitte 2009 in der neuen Großgemeinde Sundhagen auf, die aus dem Zusammenschluss mehrerer Kommunen entstand. „Ein Bürgermeister von den doch immerhin sieben war Herrmann Kellmann“, schreibt Christiane Latendorf: „Er hat unter schwierigen Bedingungen, mit viel persönlichem Einsatz, für die Gemeinde viel bewegt.“

OZ

Vorstandswahl braucht zwei Anläufe. Vereinspräsident Röger erhält 31 Stimmen der 34 Anwesenden.

20.04.2013

Interview mit Peter Latendorf, bis 1996 Revierförster in Bremerhagen.

20.04.2013

Familie Roock fühlt sich in Bremerhagen richtig wohl.

20.04.2013
Anzeige