Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Es murmelt und sprudelt
Vorpommern Grimmen Es murmelt und sprudelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.03.2017

Ich mag Flüsse und Bäche. Schon als Kind bin ich mindestens einmal im Jahr einen ganzen Tag lang gemeinsam mit meiner Mutter an Elbe oder Saale gewandert. Noch lieber an Bode, Selke oder Unstrut.

Denn die fließen nicht träge vor sich hin, sondern sprudeln, murmeln und rauschen. Vor fast drei Jahrzehnten verschlug es mich in den Norden. Und in unserer norddeutschen Tiefebene sprudeln die Bächlein eher selten. Aber manchmal tun sie es doch fast ebenso wie im Mittelgebirge. Jetzt nämlich. Zwar ist die Schneeschmelze weniger daran beteiligt, denn von der weißen Pracht gibt es in Vorpommern meist nicht sehr viel. Aber mehr Wasser fließt jetzt im Frühjahr dennoch die Trebel entlang und in Grimmen sprudelt das Flüsschen deshalb schon mal. Und wegen der ausgiebigen Regenfälle füllen sich auch Gräben und Vorfluter, die im Sommer ausgetrocknet sind. Ein kleiner Spaziergang über die Wiese lohnt sich deshalb für mich, wenn ich ein Bächlein murmeln hören möchte. Am schönsten ist es natürlich, wenn dabei – so wie gestern Morgen – die Sonne strahlt und wärmt. Aber als es nachmittags wieder wie aus Eimern schüttete, dachte ich daran, dass es mit so viel Wassernachschub auch morgen früh noch sprudelt und murmelt.

OZ

Mehr zum Thema

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

17.03.2017

Wichtiger als der Hochschul-Name sei ein friedliches Miteinander, sagen sie

17.03.2017

Ohne Weltmeister Nico Rosberg startet Mercedes beim Saisonauftakt in Australien in eine neue Formel-1-Ära. Teamchef Toto Wolff spricht im dpa-Interview über die neue Fahrerpaarung und die Lehren aus dem Dauerzoff zwischen Rosberg und Lewis Hamilton.

21.03.2017

Gemeindearbeiter pflanzen roten Kugelahorn und Blutpflaumen

22.03.2017

DRK MV ensendet jährlich 100 junge Leute

22.03.2017

Kraftfahrer müssen sich ab heute auf Behinderungen in der Greifswalder Bahnhofstraße einstellen. Dort wird die Zufahrt zum Parkplatz für das neue Einkaufszentrum auf dem KAW-Gelände hergerichtet.

22.03.2017