Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Fachmann schließt Risse in der Ruine
Vorpommern Grimmen Fachmann schließt Risse in der Ruine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 17.06.2016
Efeu-Wurzeln haben den mittleren Südpfeiler der Rolofshagener Kirchenruine stark geschädigt. Andreas Johannbroer schließt fachmännisch die Risse zwischen den Feldsteinquadern. Zwei weitere Pfeiler müssen später ebenfalls saniert werden. Quelle: Peter Franke
Anzeige
Rolofshagen

Dicke Efeu-Wurzeln haben sich tief eingefressen in den mittleren Südpfeiler der Kirchenruine in Rolofshagen (Vorpommern-Rügen). Einige bohrten sich im Lauf der Jahrzehnte schon komplett durch das mehr als einen Meter dicke Bauwerk. Der Frost in zahllosen Wintern tat ein Übriges. Die Folge sind große Risse in der tonnenschweren Feldsteinkonstruktion.

Der Efeu ist entfernt, eine Baurüstung aufgestellt. Jetzt ist ein Fachmann damit beschäftigt, die Aushöhlungen, die zwischen den Quadern jetzt sichtbar klaffen, wieder zu füllen.

Peter Franke

Ein Weg entlang des Flüsschens Jarpenbeek in Grimmen (Vorpommern-Rügen) ist in Modder verschwunden.

17.06.2016

Kaputter Fahrstuhl, welliges Linoleum, veraltete Sanitäreinrichtungen - dem Landkreis Vorpommern-Rügen als Eigentümer der ehemalige Poliklinik im nordvorpommerschen Grimmen fehlt das Geld für die notwendige Modernisierung der Immobilie.

17.06.2016

Der Förderverein der Sankt-Marien-Gemeinde Stralsund führt am 18. Juni eine Fahrt zur Besichtigung von zwei Kirchen im Landkreis durch.

16.06.2016
Anzeige