Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Fast einstimmig: Kuhn gegen Kerth
Vorpommern Grimmen Fast einstimmig: Kuhn gegen Kerth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.01.2018
Voller Saal im Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“. Insgesamt waren 192 Mitglieder der CDU Vorpommern-Rügen zum Kreistag gekommen.
Grimmen

Andreas Kuhn soll Ralf Drescher beerben, das Landratsamt in Stralsund in christdemokratischer Hand bleiben. Der Zingster Bürgermeister und Bäderpräsident Andreas Kuhn ist von der CDU zum Landratskandidaten für den Kreis Vorpommern-Rügen gewählt worden – fast einstimmig. Beim Kreisparteitag in Grimmen stimmten am Sonnabend 99,4 Prozent für den gebürtigen Barther. Der 52-Jährige ist seit 1994 hauptamtlicher Bürgermeister von Zingst. Bei der Landratswahl am 27. Mai tritt er gegen den Barther Bürgermeister Stefan Kerth von der SPD und Ludwig Wetenkamp von den Grünen an. Der derzeitige Landrat Ralf Drescher (CDU) gibt sein Amt auf.

CDU-Kreisparteitag: Zingster Bürgermeister ist Landratskandidat / Glawe bleibt Vorsitzender

Schon beim ersten Grußwort kommt die Kampfansage. „Wir brauchen für den Landkreis keine Kehrtwende“, sagte Daniel Ruddies, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung. Ein klarer Seitenhieb gegen Mitbewerber Kerth, Fraktions-Chef der Sozialdemokraten im Kreistag. Und CDU-Kreisvorsitzender Harry Glawe ließ sich die Vorlage nicht nehmen: „Kerth ist Rostocker, Kuhn ist Vorpommer.“

192 von derzeit etwa 1100 CDU-Mitgliedern im Kreis Vorpommern-Rügen waren im Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ dabei. Und denen gegenüber gab sich Andreas Kuhn kampfeswillig: „Ich bedanke mich für dieses überwältigende Vertrauen und freue mich auf die Herausforderung in den kommenden Monaten. Für die Entwicklung unseres Kreises ist es wichtig, dass das Landratsamt auch weiterhin in CDU-Hand bleibt.“

Doch es waren auch kritische Worte, die beim siebten Kreisparteitag deutlich wurden. „Wir müssen wieder lernen zuzuhören. Es ist wichtig, die Wünsche der Bürger aufzugreifen, uns dafür einzusetzen und diese dann auch durchzusetzen“, forderte Harry Glawe. Martina Liedke, Vorsitzende der Frauen-Union des Kreises, nahm dies wenig später auf und betonte: „Wir müssen den Leuten ganz klar sagen können, wofür wir stehen. Nur dann können wir die Bürger mit unserer Politik überzeugen.“

So sollen Themen, wie die bessere Vernetzung im ländlichen und städtischen Raum sowie der Erhalt aller Krankenhäuser oberste Priorität haben. „Wir haben deutlich bessere Perspektiven als vor zehn Jahren. Die Arbeitslosenquote ist von 20 Prozent auf aktuell knapp über neun Prozent gefallen. Auch die MV-Werften haben wir in Arbeit bekommen“, zählte Harry Glawe auf. Der war zuvor wieder zum Kreisvorsitzenden gewählt worden – mit 89,5 Prozent. „Ein ehrliches Ergebnis“, lautete seine Reaktion.

Den größten Beifall bekam Werner Kuhn. Der EU-Abgeordnete sieht die Europäische Union als eine große Chance für die Entwicklung der Region. „Es kann aber nicht sein, dass ein Fischer, der 2000 Euro Förderung beantragen will, vorher einen 80-seitigen Antrag ausfüllen muss“, fordert er.

Die Ergebnisse

Kreisvorsitzender: Harry Glawe (89,5 Prozent) Stellvertreter: Dr. Alexander Badrow (91 Prozent), Gundela Knäbe (77 Prozent) und Andreas Kuhn (99 Prozent).

Schatzmeisterin: Gabriele Dörner (96,8 Prozent)

Mitgliederbeauftragte: Christine Zillmer (84,4 Prozent) Zudem wurde Andreas Kuhn mit 99, 4 Prozent, also lediglich einer Gegenstimme, zum Kandidaten des CDU Kreisverbandes Vorpommern- Rügen für die Landratswahl am 27. Mai dieses Jahres gekürt.

Raik Mielke

Mehr zum Thema

Die Union macht Tempo. An Karneval sollen die Koalitionsverhandlungen abgeschlossen sein. In der „fünften Jahreszeit“ will wohl niemand verhandeln. Ob die Bürger das alles noch verstehen?

25.02.2018

Wann war noch mal Bundestagswahl? Mehr als 120 Tage ist das inzwischen schon her. Am Freitag, Punkt 9.00 Uhr, beginnen nun endlich Koalitionsverhandlungen. Einfach werden sie nicht.

25.02.2018

Im Streit um den Patron kündigt ein emeritierter Professor Beschwerde gegen den Beschluss an

26.01.2018

Bei ihrem Neujahrsempfang stellten sie die Ehrenamtler in den Mittelpunkt.

29.01.2018

Leandra Wilhelm und Isabelle Schmidt qualifizieren sich für den Landesausscheid

29.01.2018
Grimmen GUTEN TAG LIEBE LESER - Schon die ersten Samen besorgt?

Die Temperaturen der vergangenen Tage waren für einen Januar sehr mild. Ich bin mir sicher, da beginnt es bei so manchem passionierten Laubenpieper schon wieder in den Fingern zu jucken.

29.01.2018