Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Feuerwehrstandort droht die Schließung
Vorpommern Grimmen Feuerwehrstandort droht die Schließung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 22.04.2018
Die Ausstattung ist da, lediglich an Kameraden mangelt es dem Löschzug Süderholz für den Standort Bretwisch. Quelle: Olaf Malzahn/oz-Archiv
Anzeige
Bretwisch

Der Bretwischer Feuerwehr, einer von fünf Standorten des Löschzuges Süderholz im Landkreis Vorpommern-Rügen, droht die Schließung. Es fehlen schlichtweg Leute, die sich in der Freiwilligen Feuerwehr engagieren, berichtet der Süderholzer Gemeindewehrführer Torsten Schwebke.

„Drei Kameraden haben wir an diesem Standort noch, aber nur einer steht auch wirklich zur Verfügung. Die anderen beiden sind berufsbedingt meist nicht vor Ort“, sagt er.

Jetzt gehen Wehrführung und Gemeindeverwaltung in die Offensive. Zum einen schrieb Bürgermeister Alexander Benkert alle Einwohner des Ortes und der umliegenden Dörfer an und rief dazu auf, sich in der Freiwilligen Wehr zu engagieren.

Gleichzeitig war das Schreiben eine Einladung zu einem Informationsgespräch. Dies soll nun am Donnerstagabend um 19 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Bretwisch stattfinden.

Krüger Anja

Landesklasse-Elf schießt gegen das Schlusslicht sechs Tore

17.04.2018

Bei Klevenow (Landkreis Vorpommern-Rügen) kam es am Montagmorgen zu einem Auffahrunfall. An den beiden Pkw entstand ein Schaden von insgesamt circa 6000 Euro. Verletzt wurde niemand.

20.04.2018

In Reinberg (Landkreis Vorpommern-Rügen) wurde zwischen dem 15. und 16. April in die Service-Filiale der Sparkasse eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen machten der oder die Täter keine Beute.

17.04.2018
Anzeige