Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Firmen zufrieden mit 2016
Vorpommern Grimmen Firmen zufrieden mit 2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 12.10.2016

Die Mehrheit der Gewerbetreibenden, Freiberufler und Handwerker in Stralsund ist mit dem Verlauf des Jahres zufrieden. Das geht aus einer Studie der Commerzbank hervor, die gestern vorgestellt wurde. 50 Unternehmen, Geschäftskunden aller Banken mit einem Jahresumsatz bis zu 2,5 Millionen Euro, wurden befragt. Insgesamt betreut die Commerzbank in Stralsund und Umgebung 1500 Geschäftskunden. Laut Studie gaben 47 Prozent an, dass sich die wirtschaftliche Situation sehr gut entwickelt habe. 37 Prozent sagten aus, dass die Lage stabil geblieben sei. 14 Prozent meinten jedoch, dass sich die Situation verschlechtert habe.

Die positive Einschätzung hängt vor allem mit vollen Auftragsbüchern zusammen. Nur sechs Prozent gaben an, dass sich die Auftragslage verschlechtert habe. Im Vorjahr waren es noch zehn Prozent. Bei dem Großteil ist die Auftragslage gleich geblieben, bei etwas mehr als einem Drittel hat sie sich verbessert. Auffällig ist, dass die Stralsunder Unternehmen deutlich internetaffiner sind als der Bundesschnitt. 31 Prozent sind geschäftlich überwiegend im Netz aktiv, akquirieren dort Aufträge oder betreiben Online-Shops. Bundesweit sind es nur 19 Prozent. Nach wie vor ein Thema ist der Fachkräftemangel. 83 Prozent der Firmen gaben an, dass es schwierig sei, neue Mitarbeiter zu finden. Gründe lägen im demografischen Wandel und in der fehlenden Qualifikation von Nachwuchs.

Doch die Unternehmen selbst zögern offenbar auch, dort selbst aktiv zu werden. „Es gibt Handlungsbedarf in der Unternehmerschaft. Ein Umdenken ist gefordert, mehr Geld in Personal zu stecken“, sagt Matthias Paulokat, Sprecher der Commerzbank, Bereich Ost. Das ist laut Studie jedoch nicht der Fall. Und nur 31 Prozent der Firmen wollen im Bereich Personal investieren. Flüchtlinge als Arbeitskräfte kommt für das Gros nicht in Frage. So gaben 71 Prozent der Firmen an, dass Flüchtlinge keine Option seien, dem Fachkräftemangel zu begegnen. Bundesweit sagen das aber nur 55 Prozent.

ron

Kabarett mit Matthias Jung im Vorpommernhus

12.10.2016

Bis zum Jahr 2000 war es Geflügelschlachthof, jetzt ist das rund 34000 Quadratmeter große Areal in Grimmen nur noch eine Industriebrache.

12.10.2016

Schulsozialarbeit, Darß-Bahn, Schülerbeförderung: Vorpommern-Rügens Politiker sehen das Land in der Pflicht

12.10.2016
Anzeige