Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Floriansjünger in spe sagen: Vielen Dank!
Vorpommern Grimmen Floriansjünger in spe sagen: Vielen Dank!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014

Grimmen — Über 8500 Euro wurden bei der OZ-Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ 2013 von den Lesern der OSTSEE-ZEITUNG gespendet. Nun sollen sie erfahren, wie ihr Geld angelegt wurde.

„Das Geld wird zu einhundert Prozent in die Nachwuchsförderung gesteckt“, versichert Tobias Lembke, Leiter der Jugendabteilung der Süderholzer Feuerwehr. „Wir haben entschieden, das Geld vor allem unserer Arbeitsgemeinschaft Feuerwehr zukommen zu lassen. Das sind Kinder zwischen sechs und zehn Jahren, die spielerisch an die Jugendfeuerwehr herangeführt werden“, sagt er weiter.

Bereits angeschafft wurden zehn Sitzkissen, um mit den Kindern Ausflüge unternehmen zu können, sowie Brandschutzkoffer und Bastelsachen für eine spielerische Ausbildung. Tobias Lembke plant außerdem, einen Schulungsraum auszubauen. „Wir wollen die Kinder von Spielkonsole und Internet wegbekommen.“

Die Jugendfeuerwehr Elmenhorst hat einen Beamer angeschafft. „Den wollen wir für Ausbildungszwecke nutzen. Bisher haben wir mit Informationszetteln gearbeitet“, sagt Jugendfeuerwehrwart Andreas Drews. Außerdem soll noch benötigte Kleidung für die Mitglieder angeschafft werden.

Die Mitglieder der Grimmener Jugendwehr verfügen über neue Wetterschutzjacken. „Wir haben erst einmal sechs Jacken angeschafft, weitere kommen“, berichtet Andreas Alms, Feuerwehrjugendwart. „Die Basecaps fehlen aber noch“, sagt er. Die Jugendwehr habe sich durch junge Mitglieder erweitert. Derzeit würden knapp 15 Mitglieder an der Ausbildung teilnehmen, darunter viele Neulinge. Die Grammendorfer Jugendwehr hat ebenfalls schon Wetterschutzjacken für die Kinder angeschafft sowie auch Sweatshirts mit dem Aufdruck „Jugendfeuerwehr Grammendorf“, erzählt Jugendwart Frank Voss. Acht Kinder sind zurzeit Mitglied in der Jugendfeuerwehr Zarrentin, es seien schon vier neue Wetterschutzjacken sowie eine Knotenlehre gekauft worden, informiert Olaf Schmidt, Zarrentiner Wehrführer. „Wir wollen eventuell auch eine kleine TS (Tragkraftspritze) für die Kinder anschaffen und im Sommer beziehungsweise Herbst ein Zeltlager oder eine Reise mit ihnen organisieren“, sagt er. Über insgesamt 18 neue wetterfeste Jacken verfügt inzwischen auch die Sundhagener Jugendwehr, die jetzt für sich Räume in Bremerhagen renovierte, berichtet Jugendwart Björn Träger.

Die Abtshagener Jugendwehr will sich einen Laptop zulegen, um ihn bei der Ausbildung zu nutzen, erzählt Wehrführer Udo Plog. Bei der Jugendwehr habe es einen Neuanfang gegeben, viele Ältere seien in die Erwachsenenwehr gewechselt oder weggegangen. „Gemeinsam mit der Gemeindevertretung sind wir zu dem Schluss gekommen, dass der Großteil des Betrages nicht in materielle Dinge investiert werden sollte. Stattdessen ist im Sommer eine Freizeitaktivität geplant, die die Kinder und Jugendlichen zusammenschweißen und lange in Erinnerung bleiben soll“, erklärt Christian Röver, Leiter der Zarrendorfer Feuerwehr. „Die Jugendfeuerwehr wird einen Campingausflug an die Feldberger Seenlandschaft machen. Von dem verbleibenden Betrag werden T-Shirts gekauft.“

Das Geld geht zu hundert Prozent in die Nachwuchs- förderung.“Tobias Lembke, Süderholz



Christine Drabsch

Für die alteingesessenen Nieparser ist die Jubilarin keine Unbekannte. 1936 kam Gertrud Heim durch Heirat in die Gemeinde.

01.04.2014

Das große Eschensterben — seit 2006 wurden 700 Hektar Wald zerstört — erfordert noch immer gewaltige Aufforstungsaktionen. Das Forstamt Schuenhagen will jetzt weitere 66 Hektar anlegen.

01.04.2014

Fußball / Landesklasse: Grimmener SV II — Greifswalder SV 04 II 0:0. Für die Zweite des Grimmener SV war das 0:0-Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Greifswald ein gefühlter Sieg.

01.04.2014