Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Freibad-Sanierung kommt voran
Vorpommern Grimmen Freibad-Sanierung kommt voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.09.2016
Start für die Bauarbeiten im Freibad: Jan Rademacher gräbt den Baugraben für das neue Auffangbecken. Quelle: Katharina Ahlers

Kaum ist die Badesaison beendet, haben die Sanierungsarbeiten im Freibad in Kirch Baggendorf (Gemeinde Gransebieth) begonnen. Neben dem Schwimmbecken wurde gestern ein 3,5 Meter tiefer Baugraben ausgehoben – unter anderem soll ein Auffangbecken für die Wasseraufbereitung entstehen.

Besucher können sich hier zukünftig über das Recknitz- Trebeltal und Ausflugsziele informieren.“Lars Jeske, Ingenieur

Wir denken, dass wir pünktlich zur neuen Saison mit den Arbeiten fertig sind.“ Ute Lachmann (CDU), Bürgermeisterin

„In der vergangenen Woche haben wir die Rahmenbedingungen geschaffen“, sagt Bauleiter Achim Rietz. „Wir haben Vermessungsarbeiten durchgeführt und uns um den Baustromanschluss gekümmert.“ Marc Denulat vom Bauamt begrüßt die Sanierung des Bades. „Das Schwimmbecken ist undicht und verliert täglich 30 000 Liter Wasser“, erklärt er. „Das führt zu hohen Unterhaltungskosten. Zudem können wir nun auch Hygieneeinschränkungen beheben.“

So erhalte das Becken eine umlaufende Überlaufrinne. „Diese ermöglicht eine Durchströmung im Becken“, sagt Bauleiter Rietz. Außerdem werden die Filteranlagen verbessert. „Die Bodeneinströmungen werden erneuert“, erklärt der 57-Jährige. „So kann das Desinfektionsmittel schneller verteilt werden und der Schmutz besser ablaufen.“

Dem starken Wasserverlust soll abschließend mithilfe einer Schutzfolie, mit der das Becken ausgekleidet wird, entgegengewirkt werden.

Neben der Sanierung des Schwimmbeckens erhält das Bad zudem einen neuen Eingangs- und Kassenbereich. Dafür wurde in den vergangenen Monaten auf dem Gelände der ehemaligen Sporthalle des Ortes ein Mehrzweckgebäude errichtet. Im Oktober sollen die Arbeiten im Innenbereich folgen: Neben dem Eingangsbereich sind dort zudem die Sanitäranlagen und ein Raum für die Deutsche-Lebens- Retter-Gesellschaft (DLRG) vorgesehen. Zudem entsteht ein touristischer Info-Point. „Besucher können sich zukünftig hier über das Recknitz-Trebeltal und Ausflugsziele informieren“, meint Ingenieur Lars Jeske vom Büro für Bauplanung in Grimmen.

Betrieben wird die Informationsstelle von der Gemeinde. Die genauen Öffnungszeiten stehen noch nicht fest.

„Wir liegen gut im Zeitplan. Bis Ende des Jahres wollen wir die Arbeiten am Gebäude fertigstellen“, sagt Jeske. Dazu gehöre neben der Inneneinrichtung auch die Außenanlage: Gehwege und Rasenflächen werden angelegt, außerdem sorgt eine Rollstuhl-Rampe unter anderem für einen barrierefreien Zugang.

„Wir denken, dass wir pünktlich zur neuen Saison mit allen Arbeiten am Bad fertig sind“, sagt Bürgermeisterin Ute Lachmann (CDU). Insgesamt entstehen für das Vorhaben in Kirch Baggendorf Kosten in Höhe von rund 1,2 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die Maßnahme in Verbindung mit Mitteln aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ mit rund einer Million Euro.

Katharina Ahlers

120 Feuerwehrsportler ermitteln in Tribsees beim Löschangriff und auf der Knotenbahn ihre Besten

20.09.2016

1966 wurde im Richtenberger Kulturhaus die BSG Empor Richtenberg gegründet. Und 50 Jahre später wird genau an gleicher Stelle der 50. Geburtstag gefeiert (die OZ berichtete).

20.09.2016

Wendisch Baggendorfs Gemeindearbeiter stinksauer

20.09.2016
Anzeige