Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Freiwillige fahren 21 Einsätze
Vorpommern Grimmen Freiwillige fahren 21 Einsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 31.03.2014
Ehrung für die Jugendfeuerwehrarbeit und als Gerätewart: Wehrführer Uwe Plog mit Marcel Albrecht, Anja Propp, Katja Schliecker, Torsten Schmude und Bürgermeister Klaus Weißbrodt (r.). Quelle: Roswitha Pendzinsky
Abtshagen

Eine Feuerwehr-Jahreshauptversammlung ist immer Anlass für einen Rückblick auf das vergangene Jahr. So auch jetzt in Abtshagen. Zunächst war Wehrführer Uwe Plog über die große Teilnahme erfreut — es war auch der allerletzte Stuhl besetzt. 37 aktive Feuerwehrleute, davon acht Frauen, leisten ihren ehrenamtlichen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Abtshagen. Somit zählt sie zu den stärksten Wehren in Landkreis Vorpommern-Rügen. 21 Einsätze stehen in der Statistik für 2013: einfachen Türöffnung, Tierrettung, Beseitigung von Baumsperren, Eisrettung, Ölspurbeseitigung und leider auch Fehlalarme. Von tragischen Einsätzen blieben die Abtshagener verschont.

Um so wichtiger ist es, die ständige Einsatzbereitschaft zu üben. Damit sprach der Wehrleiter einen kritischen Punkt an. Dennoch sei die gemeinsame Ausbildung mit den Elmenhorster Feuerwehrleuten positiv zu bewerten. Dass die Feuerwehrarbeit über die Kernaufgabe hinausgeht, zeigen die vielen Aktionen für das Dorfleben. Ob Tannenbaumverbrennen, Osterfeuer oder Unterstützung beim Weihnachtsmarkt, „wir unterstützen alle Vereine im Dorf, Schule und Kindergarten“, sagte Uwe Plog. Dazu gehöre auch der freundschaftliche Kontakt zu Elmenhorst. Beim 115-jährigen Jubiläum der Elmenhorster Wehr war man dabei und errang beim Fußballturnier den Gesamtsieg. Und beim jüngsten Volleyballturnier der Feuerwehren aus dem Amt Miltzow belegte man einen guten Platz. „Solche Sachen fördern die Kameradschaft“, stellte das Feuerwehroberhaupt fest.

Bedauerlich sei allerdings, dass die Mitgliederzahl bei der Jugendfeuerwehr rückläufig ist. Die dreizehn Mitglieder kamen auf 70 Ausbildungsstunden im vergangenen Jahr. Zwei Wettkämpfe bestritten die kleinen Floriansjünger. Die Teilnahme am Herbstmarsch musste leider aus Mangel an Teilnehmern kurzfristig abgesagt werden. Dennoch wird der bisherigen Jugendwartin Anja Propp eine gute Jugendarbeit bescheinigt. Nachfolger Marcel Albrecht widmet sich jetzt der Nachwuchsarbeit.

Bürgermeister Klaus Weißbrodt gehört zu den Stammgästen bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Zunächst dankte er im Namen der Gemeindevertretung für die geleistete Arbeit. Er gab einen kurzen Überblick über den Gemeindehaushalt und musste leider mitteilen: „Aus der Erweiterung des Gebäudes wird auch in diesem Jahr nichts. Es gibt keinerlei Baumaßnahmen in der Gemeinde. Es wird nur das fertiggestellt, was angefangen wurde.“ Der Antrag auf Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses läuft bereits seit dem Jahr 2009.

Ausgezeichnet und befördert
Beförderung zur Feuerwehranwärterin bzw. Feuerwehrmann: Anja Burmeister, Jenny Lewe, Maximilian Hupfeld
Beförderung zur Feuerwehrfrau: Catrin Stein, Nicole Peters, Nadine Siebert
Beförderung zum Oberfeuerwehrmann: Felix Dürkoop, Sven Peris
Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann: Hendrik Dürkoop, Martin Stein, Sven Schmude
Brandschutz-Ehrenspange für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr:   Alessandra Plog
Silberlitze für 20 Jahre:

Kirsten Franciscy
Silberlitze für 30 Jahre:

Norbert Glasow
Brandschutzehrenzeichen der Feuerwehr in Silber für 25 Jahre:

Werner Reichel
Brandschutzehrenzeichen in Gold für 40 Jahre: Sibylle Böttcher



Roswitha Pendzinsky

Handball: Stralsunder HV III - HSV Grimmen III 17:20 (6:11). Am Sonnabend musste die Dritte zum zweitplatzierten Stralsunder HV III fahren.

31.03.2014

Über 80 Sportler nahmen an der 13. Auflage des Lebenslaufes teil. Mit dem Spendenerlös werden Projekte in Mali unterstützt.

31.03.2014

Volleyball / Verbandsliga Herren. Der letzte Spieltag in der Verbandsliga führte nach Greifswald zu Turbine Greifswald und Grün Weiß Wismar.

31.03.2014