Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Freud und Leid
Vorpommern Grimmen Freud und Leid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:56 26.02.2013

Nachdem der GSV seine Anfangsnervosität abgelegt hatte, kamen die Grimmerinnen immer besser in die erste Partie gegen Neubrandenburg. Beim Spielstand von 19:18 übernahm Grimmen erstmals die Führung und sicherte sich Durchgang eins mit 25:20 Punkten. In den beiden folgenden Sätzen bestimmte der Gastgeber das Spielgeschehen und punktete nach Belieben. Mit 25:15 und 25:9 Punkten wurde das Spiel klar mit 3:0 Sätzen gewonnen. Dieser Sieg sichert dem GSV vorzeitig den 2. Tabellenplatz der Verbandsliga.

Nun ging es in das mit Spannung erwartete Duell gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Neustrelitz. Bis in die Haarspitzen motiviert und taktisch gut eingestellt zog der GSV sein Spiel auf. Vor allem die druckvollen Aufschläge zeigten Wirkung, sodass Neustrelitz Probleme hatte, sein Spiel aufzuziehen. Verdient gingen die Sätze eins und zwei mit 25:20 und 25:16 an den Gastgeber. Auch der dritte Satz verlief vielversprechend. Zwar erhöhte sich die Fehlerquote im Aufschlag, doch der GSV punktete kontinuierlich. Beim Spielstand von 23:17 passierte dann das für alle Unerwartete.

Neustrelitz glich durch eine starke Aufschlagserie aus und gewann Durchgang drei mit 28:26. Diesen Schock mussten die Grimmerinnen erst einmal verarbeiten und gaben auch Satz vier mit 18:25 an den Gast ab. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Grimmen war wieder das druckvollere Team und zog auf 12:8 davon. Leider kam es in dieser Phase erneut zu einem Bruch im Grimmener Spiel, und Neustrelitz drehte erneut den Satz. Mit 2:3 Sätzen verlor der GSV dieses bereits sicher geglaubte Spiel. Der Grimmener SV spielte mit: Bleyl, Fischer, Hartwig, Hille, Kindt, Schalow, Seitz, Vahl, Wenzel, Witte, Witt.

Nils Stubbe

In der jüngsten Gemeindevertretersitzung in Glewitz wurde unter anderem über das im Sommer geplante Dorffest beratschlagt. Die Gemeindevertretung war sich einig, dass aufgrund der fortgeschrittenen Zeit die Vorbereitungen demnächst in die entscheidende Phase treten sollten.

26.02.2013

Inzwischen gibt es bereits die siebente Ausgabe der „Brandshäger Zeitung“. Anna Charlotte Will gibt sie in einer Auflagenstärke von einhundert Exemplaren heraus.

26.02.2013

Regelmäßig zum Basteln wollen sich jetzt einige Frauen der Ortsgruppe der Volkssolidarität Reinkenhagen/Miltzow treffen. Beim ersten Mal entstanden lustige Küken, die als Dekoration zum Osterfest gedacht sind.

26.02.2013
Anzeige