Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Funkenregen mit viel Power
Vorpommern Grimmen Funkenregen mit viel Power
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 24.02.2017
Hoch das Bein: Die Funken des GCC denken sich immer wieder neue Choreografien aus. Quelle: Foto: Raik Mielke (2), Ragna Stremlau (2)
Grimmen

„Trebel pütt pütt“ heißt es morgen wieder in Grimmen, wenn der Carnevalsclub der Trebelstadt zum alljährlichen Fasching aufruft.

Morgen Abend tanzen die Mädchen im Grimmener Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“

Wie immer mit von der Partie, wenn der Höhepunkt der „fünften Jahreszeit“ ansteht, sind auch die Karnevalsfunken.

Jeder, der die Mädchen schon einmal in Aktion erlebt hat, kann die Freude bestätigen, die sich auf ihren Gesichtern zeigt, wenn sie in ihren farbenfrohen Kostümen die Beine hochwerfen und Choreografien darbieten, bei denen manch anderen sofort die Puste ausgehen würde.

Das bestätigt Samantha Falk. Die 16-Jährige ist seit zwei Jahren Mitglied in der Funkengarde: „Mir macht das Tanzen sehr viel Spaß, besonders, da meine Freunde dabei sind.“ Auch für Luise Glawe

(16) ist das ein Grund zum Weitermachen: „Ich mag die Leute in unserer Gruppe, deshalb macht es doppelt so viel Spaß.“

Derzeit gibt es neun Funken. Diese trainieren immer freitags für etwa eineinhalb Stunden. Dabei werden zunächst immer neue Schritte eingeübt und dann alte Choreographien wiederholt. Für Sonnabend haben die Grimmener Funken zwei neue Tänze einstudiert, die sie dem Publikum vorführen werden. Viel darüber wurde nicht verraten, aber sie werden wieder so schwungvoll und energiereich wie gewohnt sein.

Neben dem Fasching sind die Funken auch immer beim Nachtwäscheball und dem Karnevalsbeginn am 11.11. auf dem Marktplatz mit dabei. Für diese Veranstaltungen wird auch das ganze Jahr über fleißig geprobt, denn das Programm muss reibungslos ablaufen und bei allen fest sitzen. Das heißt, wenn die Faschingssaison Anfang des Jahres vorbei ist, beginnt schon die Planung für die nächste. Aber das ist für die Mitglieder des Grimmener Carnevalsclub selbstverständlich, schließlich hat der Verein, der 1981 gegründet wurde, schon viel Erfahrung. „Aber trotzdem wird immer ein neues Programm ausgedacht“, versichert Carsten Komoss (49), Präsident des GCC. Auch von den Funken gibt es jedes Jahr etwas Neues zu sehen. Das ist für das Team kein Problem, wirbt der Verein doch auf seiner Webseite damit, dass dies eine gute Gelegenheit für alle sei, „die Spaß an Witz und Dallerei haben“.

Übrigens sucht die Funkengarde immer nach Nachwuchs, welcher sich gerne auspowern will und immer ein Lächeln auf den Lippen hat. Auch der GCC selbst würde sich über neue Mitglieder freuen, die mit Vergnügen Karnevalisten werden möchten. Wer Interesse hat, kann die Narren morgen gern ansprechen und sich nach den Trainingszeiten erkundigen. Jeder im Verein hilft gern weiter und gibt Auskünfte.

Ragna Stremlau

Eine Messe rund um das Thema Studium findet am 2. März findet im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Stralsund im Carl-Heydemann-Ring 98 statt.

24.02.2017
Grimmen GUTEN TAG LIEBE LESER - Nun ist aber Schluss!

Gefühlte zehn Minuten versuchte ich dieser Tage das Grimmener Rathaus telefonisch zu erreichen. Niemand nahm ab. Sind alle gemeinsam auf Betriebsausflug? Haben sich die Telefonnummern verändert?

24.02.2017

30-jähriger VW-Fahrer wurde in Flemendorf kontrolliert

24.02.2017