Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gans schön cool!
Vorpommern Grimmen Gans schön cool!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.10.2018
Grimmen

Leon Pfisters Hobby ist eher ungewöhnlich: Während andere 19-Jährige sich eher für Fußball und Partys interessieren, gilt die Leidenschaft des jungen Mannes aus Grimmen dem Rassegeflügel.

Leon Pfister: Das jüngste Mitglied im Landesverband. Er berät Vereine, wie sie junge Menschen für sich gewinnen können. Quelle: Foto: Marian Triemer

Als er sechs Jahre alt ist, schenkt sein Opa, ebenfalls ein leidenschaftlicher Züchter, seinem Enkel die ersten Tauben. „Meine Familie bemerkte sofort, dass meine Tierliebe dadurch noch größer wurde.“ Leon Pfister kümmert sich schon als Kind mit sehr viel Herz um seine Tiere und so tritt er mit neun Jahren in den Rassegeflügelzuchtverein „1877 Trebeltal“ Grimmen e.V. ein. Zehn Jahre ist das nun her, die Liebe zum Federvieh ist stets gewachsen.

Und während andere Vereine sich um den Nachwuchs sorgen, schaffen er und sein Team, dass die Mitgliederzahlen in Grimmen wachsen. Zwischen vier und 84 Jahre alt sind die 70 Tierliebhaber, die sich regelmäßig im Kultur- und Ausstellungszentrum im Gartenweg treffen. Es gibt sogar eine zehnköpfige Jugendgruppe. Leon Pfister investiert viel Freizeit in die Zucht und sagt stolz: „Wir sind damit wohl der größte Rassegeflügelzuchtverein in ganz Mecklenburg- Vorpommern.“

Schon mit 16 Jahren wurde der Jugendliche mit der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins beauftragt. Er wirbt im sozialen Netzwerk Facebook um neue Mitglieder und ist immer bestrebt, die Arbeit des Vereins auch der Öffentlichkeit zu präsentieren. Genau darin sieht der Tauben- und Hühnerfreund das Geheimrezept: Junge Menschen über die modernen Medien anwerben und ihnen den Verein nahe bringen.

Nachdem er seine Arbeit im Ortsverein so zuverlässig und mit viel Herzblut erledigt, wird auch der Vorsitzende des Landesverbandes auf Leon aufmerksam. Im vergangenen Jahr wird er auf der Jahreshauptversammlung des Landesverbandes Rassegeflügelzüchter MV zum Obmann für die gesamte Öffentlichkeitsarbeit gewählt. Nun sind es oft ältere Mitglieder die sich bei dem jungen Mann Tipps holen, wie auch sie jüngere Tierfreunde gewinnen können. „Ich rate, dass sie den Jüngsten mit dem Aufbau einer Facebookseite betrauen sollten, sich oft bei Festen in der Stadt präsentieren und den Menschen vermitteln, dass sie mit der Zucht ein wichtiges Kulturgut erhalten.“ Regelmäßig finden für die Kids auch Feiern zu Ostern, Halloween und Weihnachten statt – das Konzept funktioniert.

Selbst züchtet er die Taubenrasse Deutsche Schautippler und die japanischen Urzwerghühner Chabo, die laut des Fachmannes perfekte Familienhühner seien. „Sie sind sehr ruhig, brüten gern und werden auch zahm.“

Etliche Pokale aus dem In- und Ausland bringt er von den Ausstellungen nach Hause, darunter den Jugendförderpreis des Wirtschaftsministers. In diesem Jahr folgt dann sein persönlich nächstes Highlight: Leon Pfister ist Ausstellungsleiter bei der größten Landwirtschaftsmesse Mecklenburg-Vorpommerns – der Mela. Als Jüngster im Landesvorstand gibt er zu, dass es ungewöhnlich sei, in so jungen Jahren zum Ausstellungsleiter gekürt zu werden. Zehn Züchterinnen und Züchter aus Grimmen begleiteten ihn nach Mühlengeez. „Es war aufregend und eine sehr gute Erfahrung“, sagt er. Etwa 70 000 Besucher sehen sich das Geflügel der 77 Aussteller an. Günter Hussel und Antje Hinz aus Grimmen werden für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. „Besonders habe ich mich gefreut, dass wir 17 Stämme Pommerngänse präsentieren konnten. Das ist eine Zahl, mit der wir sogar mit der Bundesschau konkurrieren können.“

Bis zu 300 Euro könnte man für eine prämierte Taube bezahlen. Aber es gibt auch deutlich günstigere Tiere. „Das muss so sein, denn die Zucht sollte für jeden Menschen erschwinglich sein und jeder sollte selbst entscheiden, wie viel Geld er ausgeben möchte.“

Die nächsten Ausstellungen

Vom 23. bis 25. November findet in Demmin die Landesverbandsschau statt. Etwa 3000 Tiere werden erwartet. Es wird das komplette Spektrum der Rassegeflügelzucht und Tauben gezeigt. Die große Schau findet erstmals in Vorpommern statt. Viele Züchter aus dem Grimmener Verein sind mit dabei.

Vom 14. bis 16. Dezember ist Grimmen der Ort für die Ortsausstellung Rassegeflügel und Tauben. Dann wird es auch eine Ostsee-Sonderschau für die japanischen Zwerhühner Chabos geben – etwa 150 Tiere werden gezeigt.

Wer Rat sucht, oder Interesse hat den Verein kennenzulernen, kann auch Kontakt über die Facebookseite aufnehmen: www.facebook.com/rgzw

Carolin Riemer

Mitarbeiter verbrennt Gartenabfälle in einem Lagercontainer im Gewerbegebiet.

08.10.2018

Familie Rittmeier aus Krakow (Vorpommern-Rügen) traf mit dem Angebot der Malwerkstatt den Nerv der Trebelstädter. Vor allem die Kinder sind eifrig dabei.

08.10.2018

Monika Ortmann aus Wittenhagen stellte schon in Havanna, Chile und Argentinien aus. Aktuell plant sie ein weiteres Projekt, das sie nach Brasilien führen könnte.

08.10.2018