Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Gefahr für soziales Gleichgewicht
Vorpommern Grimmen Gefahr für soziales Gleichgewicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.11.2016

Zur Schließung der Geburtshilfe und Kinderstation am Kreiskrankenhaus Wolgast:

Birgit Hesse wurde mit 1. November das Ministerium für Bildung und Kultur übertragen. Das konnte in Vorpommern keine Begeisterung auslösen. Bedenken wir das Ringen um den Erhalt des Kreiskrankenhauses Wolgast und der Gynäkologie und Geburtshilfe in vertretbarer Entfernung für Usedom. Daraus folgten eingreifende Infrastrukturveränderungen, die das gewachsene öffentliche und soziale Gleichgewicht der Kleinstadt gefährden. Waren diese prekären Folgen nicht vorhersehbar?

Worin liegen nach alledem die entsprechenden Kompetenzen von Frau Hesse für das Ressort Bildung und Kultur unseres Landes, die mit ministerieller Weisungsberechtigung verbunden sind, mit Verantwortlichkeit nicht nur für Mecklenburg, ebenso für Vorpommern? Dass hier nur sehr gedämpfter Optimismus zu erwarten ist, ergibt sich aus der vorliegenden Situation. Es kann einfach nicht so weitergehen, dass Vorpommern mehr in den Dunstkreis von Stettin, Mecklenburg aber dezidiert in den von Hamburg geraten soll. Deshalb bedauern wir auch sehr, daß der Landesvater seinen Termin in Wolgast nicht wahrgenommen hat.

Dr. Lietz, Potthagen

OZ

Mehr zum Thema

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

11.11.2016

Ohne Torrekord, aber mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten überwintert die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation. Der Bremer Serge Gnabry feiert ein starkes Debüt im DFB-Dress mit drei Toren.

12.11.2016

Mitarbeiter schieben Überstunden / Lkw-Fahrer dringend gesucht

14.11.2016

200 Schüler aus den fünf Grimmener Bildungseinrichtungen setzen sich für einen Kalender in Szene

16.11.2016

. Vier Studierende der Hochschule für Musik und Theater Rostock werden unter Leitung von Prof. Heidrun Warczak am Freitag (18.

16.11.2016

Der H5N8-Virus bringt die Veterinärämter in Vorpommern ins Schwitzen / Flächendeckende Kontrollen sind kaum möglich

16.11.2016
Anzeige