Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Geld für’s Ehrenamt und den Nachwuchs
Vorpommern Grimmen Geld für’s Ehrenamt und den Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 22.04.2017
Petra Lucius (r.), stellvertretende Bürgermeisterin, und Peter Golnick, stellvertretender Gemeindewehrführer nehmen die Spende von Christine Ruppert, Inhaberin der Grimmener Ratsapotheke entgegen. Quelle: Foto: Anja Krüger

Der Löschzug Süderholz erhielt von der Grimmener Ratsapotheke eine Spende für seine ehrenamtliche Arbeit. Christine Ruppert, Inhaberin der Ratsapotheke, überreichte der stellvertretenden Bürgermeisterin von Süderholz, Petra Lucius, und dem stellvertretenden Wehrführer des Löschzuges Süderholz, Peter Golnick, eine Spende über 380 Euro.

„Die Spende ist eine wirklich tolle Geste gegenüber den Kameraden. Ich finde es wichtig, wenn die Arbeit der Feuerwehrleute so anerkannt und wertgeschätzt wird“, sagt Süderholz’ Bürgermeister Alexander Benkert. „Man kann meiner Ansicht nach nicht oft genug betonen, dass sich hier Frauen und Männer in ihrer Freizeit, neben ihren normalen Jobs, für unsere Sicherheit engagieren und ihre Zeit opfern“, betont er.

Dabei würden sich die Feuerwehrfrauen und -männer bei den Einsätzen auch immer wieder unterschiedlichen Gefahren aussetzen. „Eine gute Ausbildung und eine ordentliche persönliche Schutzausrüstung kann diese Gefahren minimieren.

Dazu gehören auch notwendige Impfungen“, weiß das Gemeindeoberhaupt. So sei man in der Gemeinde gerade dabei, notwendige Nachimpfungen von Kameraden durchzuführen. Diese würden natürlich durch die Gemeinde finanziert werden.

„Da wir mit der angeschobenen Anschaffung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeuges in der Gemeinde einiges an finanziellen Mitteln gebunden haben, hilft uns die Unterstützung der Ratsapotheke sehr“, bedankt sich Benkert. Ebenfalls eine finanzielle Unterstützung gab es für die Jugendwehr des Süderholzer Löschzuges. Serkan Selcuk (36), Geschäftsführer der Alex Bistro-Kette, übergab eine Spende für die Nachwuchsarbeit.

„Die Arbeit der Feuerwehr ist sehr wichtig. Vor allem in den Nachwuchs muss deshalb investiert werden“, meinte er. Einsetzen möchte der Löschzug das Geld zum einen für die anstehenden Wettkämpfe und zum anderen für die Ausrüstung neuer Mitglieder der Jugendfeuerwehr, berichtet der Jugendabteilungsleiter Tobias Lembke.

Drei neue Nachwuchskameraden konnte der Löschzug Süderholz in den vergangen sechs Monaten gewinnen. Damit stieg die Mitgliederzahl der Süderholzer Jugendwehr auf aktuell 14 junge Leute.

akr

OZ

Mehr zum Thema

Zwei Mitarbeiter, die gemeinsam eine Stelle so ausfüllen, als wären sie verschmolzen: Das ist das Prinzip von Jobsharing. Arbeitnehmer reduzieren so ihre Stunden, Arbeitgeber nutzen die Talente von zwei Fachkräften. Dennoch gibt es das Modell nur selten - und das hat Gründe.

19.04.2017

Deutschland ist ein reiches Land - trotzdem zieht Martin Schulz mit dem Ruf nach mehr Gerechtigkeit in den Bundestagswahlkampf. Der SPD-Kandidat bekommt dafür nicht nur Zuspruch.

20.04.2017

Meister der Handwerksinnung haben gestern ein Schutzhaus für Katzen im Tierheim gespendet

21.04.2017

Etwa eineinhalb Jahre nach dem verlustreichen Brand in Teschvitz erweitert das Puppentheater „Schnuppe“ im Mai wieder sein Repertoire

22.04.2017

Willi Trost (19) ist nahezu bewegungsunfähig / Am Fachgymnasium möchte er sein Abitur ablegen / Schulbegleiter Dirk Brandt unterstützt den 19-Jährigen

22.04.2017

In Pantlitz reichen Mitglieder der Gemeinde ihren Gäste täglich eine Stärkung am Wegesrand

22.04.2017
Anzeige